News : Nvidia präsentiert Cg - C for Graphics

, 5 Kommentare

Nvidia veröffentlichte heute eine neue Programmier-Sprache für Vertex- und Pixelshader vorgestellt - C for Graphics. Entwicklern soll damit zum einen die Programmierung vereinfacht werden, zum anderen soll die neue Sprache die Entwicklung aber auch stark beschleunigen.

Nvidia arbeitete bei der Entstehung von Cg eng mit Microsoft zusammen, so dass die Sprache zu 100 Prozent mit DirectX 9 kompatibel ist. Eine direkte Programmierung der Grafikhardware wird durch Cg in Zukunft unnötig. Durch die C-ähnliche Syntax wird den Programmierern die Einarbeitung in Cg vereinfacht. Außerdem können Effekte demnächst wieder verwendet werden, so dass eine Neu-Programmierung entfällt. Pünktlich zur Präsentation der neuen Sprache liefert Nvidia auch gleich den passenden Cg Compiler mit. Nvidia selbst ist sehr überzeugt von der Wirkung Cgs und äußert sich folgendermaßen:

"Cg is a significant milestone for the computer graphics industry as it moves real-time 3D graphics programming a quantum leap closer to the programming model of cinematic rendering. Cg will dramatically increase the speed at which increasingly sophisticated and exciting graphics features are adopted. Cg will do for GPUs what C and C++ did for CPUs"

Viele Entwickler sollen sich bereits sehr positiv über diesen Schritt von Nvidia geäußert haben und arbeiten bereits an einer Implementierung von Cg. Ob Cg die Verwendung komplexer und schwer programmierbarer Effekte in Zukunft stark vorantreibt, bleibt zwar abzuwarten, wünschenswert wäre es aber in jedem Fall.