News : Intel will 4000 Stellen streichen

, 6 Kommentare

Der Chip-Produzent Intel hat gestern die Quartalsergebnisse 2/2002 vorgelegt. Demnach lagen die Einnahmen mit 446 Millionen $ hinter den Erwartungen von 620 Millionen $ zurück. Gegenüber dem 1. Quartal sank der Gewinn um 52%, lag jedoch 128% über dem Quartal 2/2001.

Bei einem Gesamtumsatz von gut 6,3 Milliarden Dollar sorgte allein die Sparte 'Intel Architecture Business' (CPUs, Mainboards, Chipsätze) für den Gewinn. Hier konnte Intel insgesamt 1,36 Milliarden Dollar einfahren. Die Sparten 'Communications Group' (Netzwerkkomponenten) und Wireless Communications and Computing Group (Flash-Speicher) fuhren hingegen Verluste von 127 Millionen bzw. 498 Millionen Dollar ein. Um unter anderem die für das 3. Quartal erwarteten Unkosten von 2,1 Milliarden $ zu reduzieren, plant Intel nun den Abbau von bis zu 4000 Arbeitsplätzen weltweit.

6 Kommentare
Themen: