News : Soyo mit P4X400 Dragon Ultra Serie

, 2 Kommentare

Als einer der wenigen Mainboard Hersteller hat Soyo nun angekündigt, eine P4X400 Dragon Ultra Serie auf den Markt zu bringen, die auf dem P4X400-Chipsatz von VIA basieren wird. Neben der Unterstützung für DDR400 bringt sie somit auch AGP8x, USB2.0, ATA133, 10/100 Ethernet und 533MHz FSB Support mit sich.

Für guten Klang soll der onboard 6-Kanal CMI8783 Audio-Chip sorgen. Ein S/PDIF Modul wird der Dragon Serie standardmäßig beigelegt. Zudem wird Soyos 'Sigma Box' mitgeliefert, die einen 3,5 oder 5,25" Laufwerkschacht einnimmt, dafür aber vier USB2.0 Ports und zwei Diagnose-LEDs an die Front des Gehäuses führt. Als Software werden Norton AntiVirus 2002, Norton Ghost, Adobe Active Share und Acrobat Reader, Vcom AutoSave, WinDVD, eWalla Text und Voice Messaging Software sowie Imagemore Photographic Collection im Paket zu finden sein. In Amerika wird das P4X400 Dragon Ultra zu einem Retail-Preis von 155 US-Dollar auf den Markt kommen. Soyo ist damit fast der einzig namenhafte Hersteller, der auf VIAs P4X400 setzt, obwohl sich VIA immer noch im Streit mit Intel um die Lizenzierung der Pentium4-BUS-Techniken befindet. Dies ist auch der Grund, warum die meisten anderen Hersteller auf Pentium4-Mainboards mit VIA-Chipsätzen verzichten. Wie VIAs Chipsätze bei den Endkunden angenommen werden würden, wenn diese bei allen Herstellern im Angebot zu finden sein würden, wäre angesichts der immer wieder propagierten Zusammengehörigkeit von VIA und AMD aber sicherlich interessant.