5/13 Drei 40x-CD-Brenner im Test : Traxdata, LG und Waitec im Vergleich

, 21 Kommentare

Benchmarks

Zur Ermittlung der Leistung stand uns die aktuelle Brennsoftware Ahead Nero Burning ROM zur Seite, die zum Einen zur Bestimmung theoretischer Leistungsdaten und zum Anderen für Messungen im realen Einsatz diente. Beim Datenschreibtest kam zur bestmöglichen Vergleichbarkeit mit den bereits getesteten Brennern der selbe Mix aus MP3-, Zip- und Exe-Dateien sowie Videos zum Einsatz, welcher in seinem Speicherumfang ebenfalls in den Größen 699MB, 494MB und 300MB variiert wurde. Für das Schreiben von Audio-CDs wurden wie immer Audio Titel mit einer Gesamtgröße von 646 MB verwendet. Zusätzlich wurde noch überprüft, wie weit der jeweilige Brenner eine CD überbrennen kann.

Schreiben Daten

Beim Beschreiben einer CD verwenden die beiden neueren Brenner von LG und Traxdata das Partial Constant Angular Velovity (P-CAV) Schreibverfahren, während die etwas älteren Brenner von Iomega, Yamaha und auch die beiden 32X und 40X Brenner von Asus die inzwischen nicht mehr so verbreitete Zone Constant Linear Velocity (Z-CLV) Methode benutzten, auf die auch der Waitec Storm 40X zurückgreift. Die beiden neuen bzw. kommenden Modelle von Asus (4816A) und Traxdata (CD-RW CDR-5W48) sollen aller Voraussicht nach die Daten mittels Constant Angular Velovity (CAV) auf eine CD bringen.

Vom Waitec Storm 40X können wir leider nur vermutete Werte liefern, da dieser bei unserer CD Speed Simulation bei allen Versuchen nur mit 20-facher Geschwindigkeit arbeitete, jedoch beim wirklichen Brennen keine Probleme hatte.

Der GCE-8400B von LG hatte bei der Simulation offensichtlich Probleme mit der eingelegten Simulations-CD, da dieser kurz nach der Hälfte der eingelegten CD die Geschwindigkeit drosselte, sodass wir die Minute, bei der der Brenner die volle 40-fache Geschwindigkeit erreicht abschätzten und so den Durchschnitt errechneten.

Die höchste Startgeschwindigkeit weist damit der GCE-8400B von LG auf, dicht gefolgt vom Asus 4012A Brenner, wobei auch der Waitec Storm laut unseren Schätzungen in diesen Regionen liegen muss. Danach bilden sich mit dem CDRW 401248 tx und dem Yamaha 3200E sowie dem Iomega Predator und dem Asus 3212A zwei Gruppen, die mit 18- bzw. 16-facher Geschwindigkeit beginnen zu brennen, wobei sicherlich interessant ist, dass der ältere Yamaha 3200E 24/12/40 Brenner mit gleich hoher Geschwindigkeit beginnt zu brennen, wie der neue 40/12/48 Brenner von Traxdata.

Beim Brennen von 300MB Daten sollten also GCE-8400B, Asus 4012A und Waitec Storm 40X aufgrund ihrer höheren Anfangsgeschwindigkeit die Nase vorn haben. Beim Ausnutzen der vollen CD-Kapazität könnte die Reihenfolge GCE-8400B, CDRW 401248 tx und Asus 4012A lauten, während Voraussagen zum Abschneiden des Waitec Storm 40x nur schwer zu machen sind.

Schreiben - CD Speed Simulation
Angaben in Punkten
  • Ende:
    • GCE-8400B
      40,00
      Hinweis: vermutet
    • Waitec Storm 40x
      40,00
      Hinweis: vermutet
    • CDRW 401248 tx
      39,96
    • Asus 4012A
      39,86
    • Asus 3212A
      32,05
    • Yamaha 3200E
      24,21
    • Iomega Predator
      24,07
  • Start:
    • Waitec Storm 40x
      22,00
      Hinweis: vermutet
    • GCE-8400B
      20,56
    • Asus 4012A
      19,92
    • CDRW 401248 tx
      18,81
    • Yamaha 3200E
      18,17
    • Iomega Predator
      16,04
    • Asus 3212A
      16,02
  • Durchschnitt:
    • GCE-8400B
      33,00
      Hinweis: vermutet
    • CDRW 401248 tx
      31,31
    • Waitec Storm 40x
      31,00
      Hinweis: vermutet
    • Asus 4012A
      30,17
    • Asus 3212A
      26,48
    • Yamaha 3200E
      23,55
    • Iomega Predator
      22,71

Beim Beschreiben einer vollen CD konnte überraschender Weise der Waitec Storm die Führung übernehmen, während Traxdata und insbesondere LG mit ihren Produkten etwas abgeschlagen sind. Hierbei ist zu sagen, dass der CDRW 401248 tx von Traxdata ungefähr eine Minute gebraucht hat, um mit dem Lead-out fertig zu werden. Ein ähnliches Problem hatte auch der GCE-8400B von LG, der, wie die Simulation zeigte, in Sachen CDs sehr wählerisch ist bzw. noch große Probleme hat, was sich bei ausreichender Verfügbarkeit von 40x-Rohlingen oder mit einem Firmwareupdate ändern könnte. In beiden Fällen kann man also von einem Konflikt mit dem benutzten Rohling ausgehen, der sich dann insbesondere bei den vollen 700MB zeigte, da ja erst zum Schluss hin die volle 40-fache Geschwindigkeit zum Tragen kommt.


Schreibgeschwindigkeit Daten-CD (700MB)
Angaben in Minuten, Sekunden
    • Waitec Storm 40x
      3:35
    • Asus 4012A
      3:38
    • Asus 3212A
      3:53
    • CDRW 401248 tx
      3:56
      Hinweis: 1 Minute für Lead-out
    • Yamaha 3200E
      4:13
    • Iomega Predator
      4:20
    • GCE-8400B
      4:45
      Hinweis: CD Konflikt ?!

An dieser Stelle scheint sich unsere Vermutung zu bestätigen, denn beim Brennen von 494MB Daten stellt sich in etwa die erwartete Reihenfolge ein, wobei der GCE-8400B trotz der höchsten Startgeschwindigkeit nicht an der Spitze zu finden ist.


Schreibgeschwindigkeit Daten-CD (494MB)
Angaben in Minuten, Sekunden
    • CDRW 401248 tx
      2:44
    • Asus 4012A
      2:47
    • GCE-8400B
      2:52
    • Waitec Storm 40x
      2:55
    • Asus 3212A
      3:04
    • Yamaha 3200E
      3:08
    • Iomega Predator
      3:20

Beim Schreiben von 300MB erhalten wird dann wirklich Werte, die doch recht nah an die durch theoretisch ermittelte Werte herankommen, sodass sich in etwa die erwartete Reihenfolge bildet. Beim Waitec Storm vermuteten wird aufgrund dieses Tests eine Anfangsgeschwindigkeit von 19-20, da dies nahe der Anfangsgeschwindigkeit des Yamaha 3200E liegt.

Schreibgeschwindigkeit Daten-CD (300MB)
Angaben in Minuten, Sekunden
    • CDRW 401248 tx
      1:58
    • GCE-8400B
      2:00
    • Asus 4012A
      2:03
    • Yamaha 3200E
      2:12
    • Waitec Storm 40x
      2:16
    • Asus 3212A
      2:17
    • Iomega Predator
      2:21

Auf der nächsten Seite: Schreiben Audio & CD-RW

21 Kommentare
Themen:
  • Marcus Hübner E-Mail
    … hat von April 2000 bis Juli 2006 Artikel für ComputerBase verfasst.