8/11 Epox M762A und Gigabyte A-7DPXDW im Test : Dual-AMD Mainboards im Vergleich

, 2 Kommentare

Sysmark2002

Nun zu Benchmarks, die das Arbeiten mit bekannten Anwendungen simulieren. Hier der Sysmark2002, der das tägliche Arbeiten mit gängigen Anwendungen symbolisiert. Dazu zählen unter anderem von Macromedia Dremweaver 4.0 und Flash v5, von Adobe Photoshop 6 und Premiere 6, das Office Paket von Microsoft, Winzip 8 oder der Netscape Communicator 6, um nur einige zu nennen.

Sysmark2002
Angaben in Punkten
  • Rating:
    • Asus
      185
    • MSI
      183
    • Tyan
      178
    • Epox
      0
      Hinweis: Nicht möglich
    • Gigabyte
      0
      Hinweis: Nicht möglich
    • Gigabyte 1 CPU
      0
      Hinweis: Nicht möglich
  • Internet Content Creation:
    • Asus
      240
    • MSI
      238
    • Tyan
      230
    • Epox
      0
      Hinweis: Nicht möglich
    • Gigabyte
      0
      Hinweis: Nicht möglich
    • Gigabyte 1 CPU
      0
      Hinweis: Nicht möglich
  • Office Productivity:
    • Asus
      143
    • MSI
      140
    • Tyan
      137
    • Epox
      0
      Hinweis: Nicht möglich
    • Gigabyte
      0
      Hinweis: Nicht möglich
    • Gigabyte 1 CPU
      0
      Hinweis: Nicht möglich

Hier haben wir nun leider keine Ergebnisse mit den neuen Mainboards. Bei zig Versuchen konnte der Sysmark2002 nicht zur Mitarbeit überredet werden. Kurz nach dem Start des Benchmark verabschiedete er sich mit einer Fehlermeldung. Auch das Ändern aller möglichen Einstellungen im Bios brachte keinen Erfolg. Auch ein Tausch des Speichers änderte daran nichts. Genauso wenig wie das Aktivieren der Fehlerkorrektur im Bios. Da das Einzige, was sich seit unserem letzten Vergleichstest geändert hat, mal abgesehen von den Mainboards natürlich, der Registered ECC Speicher ist, gehen wir davon aus, dass dieser Bench nicht mit dieser Art von Speicher läuft. Sollte es einmal einen Patch dafür geben, werden wir diesen Bench noch nachholen.

Cinebench2000

Der zweite Anwendungs-Benchmark, der Cinebench2000 von Maxon, basiert auf dem Rendering und Animationsprogramm Cinema 4D XL. Dieser Benchmark ist in drei Teile gegliedert und lässt den Prozessor mit und ohne Unterstützung der Grafikkarte (OpenGL) verschiedene Szenen rendern.

Cinebench 2000
Angaben in Punkten
  • Shading:
    • Gigabyte 1 CPU
      16,94
    • Asus
      16,40
    • Epox
      16,23
    • Gigabyte
      16,20
    • MSI
      16,03
    • Tyan
      16,00
  • Shading (OGL):
    • Gigabyte 1 CPU
      30,25
    • Asus
      29,60
    • MSI
      28,57
    • Gigabyte
      28,46
    • Tyan
      28,20
    • Epox
      28,08
  • Raytracing (1 CPU):
    • Asus
      23,60
    • MSI
      23,11
    • Gigabyte
      23,11
    • Tyan
      23,10
    • Epox
      23,00
    • Gigabyte 1 CPU
      22,78
  • Raytracing (2 CPUs):
    • Epox
      38,69
    • Tyan
      38,10
    • Gigabyte
      38,09
    • Asus
      37,80
    • MSI
      36,80
    • Gigabyte 1 CPU
      0,00
      Hinweis: Keine 2. CPU

Hier zeigt sich einmal mehr das gleiche Bild. Nahezu gleichauf liegen alle drei Mainboards. Lediglich beim Raytracing mit 2 CPUs kann sich das Epox mit 0,59 Punkten auf den ersten Platz vorschieben, während das Asus im Shading leicht in Front geht.

Auf der nächsten Seite: Waver 2.66

2 Kommentare
Themen:
  • Helmut Eder E-Mail
    … hat von Februar 2002 bis Februar 2003 Artikel für ComputerBase verfasst.