23/23 Fünf i845E-Mainboards im Test : Wer macht das Rennen?

, 0 Kommentare

Fazit

An der Bewertung unserer vier neuen Kontrahenten scheiden sich sicher einmal mehr die Geister.

Gehen wir deshalb am besten nacheinander jedes Board für sich durch und erläutern, warum der Sprung nach ganz vorne nicht geglückt ist.

Das Abit IT7: Ohne Zweifel das interessanteste Board in unserem Review. Doch sein Mut zum Fortschritt wird ihm indirekt auch wieder zum Verhängnis, da man heutzutage einfach noch nicht erwarten kann, dass jeder Käufer über die entsprechende Peripherie verfügt, um dieses Board sinnvoll nutzen zu können. In Sachen Performance kann das IT7 zwar gut mithalten, sich aber nicht ganz an der Spitze des Feldes festsetzen, so dass es hier kleinere Abstriche hinnehmen muss. Ein sehr großer Vorteil des IT7 ist wohl der sehr gute HighPoint Raid-Controller, der gleich den Betrieb von acht zusätzlichen IDE-Festplatten ermöglicht und auf keinem anderen unser Mainboards zu finden ist. Deshalb können wir das IT7 von Abit auch allen Kunden wärmstens ans Herz legen, die über die notwendige Peripherie verfügen, nicht unbedingt das schnellste i845E-Mainboard besitzen müssen, aber wert auf Stabilität und jede Menge Anschlüsse der neuesten Generation legen. Hier kann kein anderes Board mit dem IT7 mithalten.

Abit IT7
  • Ausstattung
  • Dokumentation
  • Stabilität
  • Performance
  • OnBoard LAN
  • HighPoint Dual-Raid
  • 10x USB 2.0
  • OnBoard Firewire
  • AGP/PCI-Takt Fix
  • Fortschrittlichkeit
  • Preis
  • nur 4 PCI-Slots
  • keine Legacy Anschlüsse


Das Epox EP-4BEAR: Beim EP-4BEAR liegen die Mängel im Detail. Das Board hat uns eigentlich durchweg überzeugen können, jedoch vermissen wir Features wie OnBoard LAN, das mittlerweile zu einem Mainboard dieser Klasse unserer Meinung einfach dazu gehört, und Firewire oder Bluetooth. Dafür glänzt das EP-4BEAR von Epox natürlich mit dem günstigsten Preis und dies sogar noch bei einem HighPoint Raid-Controller, an den IDE-Festplatten auch ohne ein aufgebautes Raid-Array angeschlossen werden können. Doch um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen fehlt dem Board das gewisse Etwas. Wer aber auf Features verzichten kann, die er seiner Meinung nach ohnehin nie nutzen wird, der ist bei Epox an der richtigen Adresse und wird mit dem EP-4BEAR sicherlich glücklich werden.

EPoX EP-4BEAR
  • Preis
  • Ausstattung
  • Dokumentation
  • Stabilität
  • Performance
  • Service
  • 6 PCI Slots
  • HighPoint Raid
  • USB 2.0
  • AGP/PCI-Takt Fix
  • kein 12V-Stecker nötig
  • kein OnBoard LAN
  • kein Bluetooth/Firewire

Das Gigabyte GA-8IEXP: Warum kann das GA-8IEXP nicht mit dem P4B533-E gleichziehen oder dieses sogar überholen? Dies ist ganz einfach mit der etwas schlechteren Leistung des GA-8IEXP zu begründen, die einfach nicht an das unangefochtene P4B533-E heranreicht. Ansonsten bietet das Board aus dem Hause Gigabyte so gut wie alles. Bei Gigabyte hat man Firewire den Vorzug vor Bluetooth gegeben, so dass man hierauf verzichten muss. Leider setzt man in Sachen Raid-Controller zudem auf Promise und nicht HighPoint, so dass er auch wirklich nur als Raid-Controller genutzt werden kann. Sicherlich kein Verhängnis, aber trotzdem ein kleiner Wermutstropfen.

Gigabyte GA-8IEXP
  • Lieferumfang
  • Ausstattung
  • Dokumentation
  • Stabilität
  • Performance
  • OnBoard LAN
  • 6 PCI Slots
  • Promise Raid
  • USB 2.0
  • Firewire
  • AGP/PCI-Takt Fix
  • OnBoard Sound
  • Dual Bios
  • Q-Flash
  • Easy Tune 4
  • Preis
  • aktiver Northbridge-Lüfter


Das MSI 845E Max2-BLR: Dem 845E Max2-BLR wird eine einzige Eigenschaft zum Verhängnis: Die für das Übertakten so eklatant wichtige PCI/AGP-Fix Option im Bios fehlt! Dies zieht natürlich eine relativ schlechte Wertung im Bereich 'Overclocking' nach sich, so dass dem Board der Sprung zum P4B533-E verwehrt bleibt. Trotz etwas schlechterer Performance hätte es sonst wohl dennoch mit diesem gleichziehen können, da der Lieferumfang exzellent ist. Anders als Gigabyte gibt MSI Bluetooth den Vorzug und verzichtet dafür auf Firewire. Hier muss sicherlich der Käufer entscheiden, auf welche der beiden Techniken er verzichten kann, da man dies pauschal keinesfalls beurteilen kann.

MSI 845E Max2-BLR
  • Lieferumfang
  • Ausstattung
  • Dokumentation
  • Stabilität
  • Performance
  • OnBoard LAN
  • 6 PCI Slots
  • Promise Raid
  • USB 2.0
  • Bluetooth-Modul
  • OnBoard Sound
  • Fuzzy Logic 4
  • PC Alert III
  • Live Bios/Live Driver
  • kein AGP/PCI-Takt Fix
  • aktiver Northbridge-Lüfter
  • Preis


Wir hoffen in diesem Fazit eines klar gemacht zu haben: Jedes Board hat seine Vorzüge, aber auch seine Schwächen, die es zu beachten gilt. Deshalb sollte man gerade in diesem Review nicht nur auf die Gesamtwertung achten, die bei allen Konkurrenten sehr dicht beieinander liegt, sondern speziell bei den Unterkategorien genauer hinsehen, da sich diese teilweise doch recht deutlich unterscheiden. Am Ende muss aber ohnehin jeder für sich selbst entscheiden, welches Board für ihn am ehesten in Frage kommt. Diese Entscheidung können und wollen wir niemandem abnehmen.

Für Fragen ist wie immer das Forum zuständig.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.