5/23 Fünf i845E-Mainboards im Test : Wer macht das Rennen?

, 0 Kommentare

Das Epox EP-4BEAR

Lieferumfang und Dokumentation

Wie schon beim IT7 folgt hier nun auch eine einfache Auflistung des Lieferumfanges des EP-4BEAR. Folgende Komponenten findet der geneigte Käufer, wenn er die Verpackung des EP-4BEAR öffnet:

  • EP-4BEAR
  • EP-4BEAR Treiber/Tools CD
  • PowerQuest Drive Image 4.0 und Partition Magic SE 6.0 CD
  • ATX Slotblende
  • Zusätzliches USB-Modul (2x USB)
  • Zusätzliches Game-Port-Modul
  • Zwei Ultra ATA66/33 IDE-Kabel (ein ATA133)
  • Ein Floppy-Kabel
  • Englisches Handbuch (User“s Manual)
Epox EP-4BEAR - Board
Epox EP-4BEAR - Board
Epox EP-4BEAR - Lieferumfang
Epox EP-4BEAR - Lieferumfang
Epox EP-4BEAR - USB-Game-Modul
Epox EP-4BEAR - USB-Game-Modul

Auch das Handbuch aus dem Hause Epox kann überzeugen, auch wenn es erneut komplett in Englisch ist. Das Kapitel über das Bios fällt ähnlich umfangreich wie beim IT7 von Abit aus, jedoch beschränkt sich Epox oftmals auf die Auflistung der verschiedenen Optionen, die zur Auswahl stehen. In den Appendix wird auf einige mitgelieferte Tools eingegangen und die Erklärung der POST-Codes, die die Epox-typische POST-Debug LED ausgibt, nimmt mehrere Seiten ein. Sämtliche für die Inbetriebnahme wichtigen Jumper und Anschlüsse werden zwar kurz und knapp, aber sehr übersichtlich und verständlich, abgehandelt.

Features


EP-4BEAR

  • Formfaktor
    • Socket 478 ATX (30.5cm x 24.5cm)
  • Prozessor
    • Unterstützt Pentium4 (Sockel478)
    • Automatische CPU Erkennung
    • 400MHz und 533MHz Quad Pumped Bus
  • Chipsatz
    • Intel 845E Chipsatz (passiv gekühlt)
    • ICH4 Southbridge
  • RAM
    • 3x 184 Pin DIMMS (DDR RAM)
    • Unterstützt PC1600/2100 DDR RAM
    • Maximale Speichergröße: 2GB
  • Erweiterung-Slots
    • 1x AGP 4x Slot
    • 6x 32 Bit PCI Slots
    • 3x Lüfteranschlüsse (monitorfähig)
    • 2 IDE Ports (UDMA 33/66/100)
    • 1 Floppy Port
  • Externe Anschlüsse
    • 1x Parallel Port
    • 2x Serielle Ports
    • 6 USB 2.0 Ports (4x intern, 2x per Slotblende)
    • 1x Game-Port (per Slotblende)
    • 1x Microphone In
    • 1x Line In
    • 1x Line Out
  • Bios
    • 4MBit Award Bios
    • Multiplikator manipulierbar im Bios (nur wenn CPU unlocked ist)
    • Front Side Bus in 1MHz Schritten manipulierbar im Bios (90-200MHz)
    • CPU Spannung regulierbar im Bios (1,40-1,85V)
    • VDimm Spannung regulierbar onboard (2,5V - 2,9V)
    • AGP/PCI Frequenz fixierbar (66,66/33,33 + FSB/4 + Auto)
    • Interrupt Mode APIC (bis zu 24 IRQs)
  • Besonderheiten
    • Onboard HighPoint HPT372 IDE ATA/133 Raid Controller
    • 6-Kanal AC97 (Realtek) Sound
    • POST Debug LED
    • kein 2x2 12V Stecker notwendig
  • Sonstige Funktionen
    • Keyboard Power-On, Suspend To RAM
    • Wake-On-LAN, Wake-On-Modem, Wake on USB-Device

Auf der nächsten Seite: Ausstattung

0 Kommentare
Themen: