News : Doch keine Win9x-Treiber für Matrox' Parhelia?

, 16 Kommentare

Das High-End Modell der kanadischen Schmiede Matrox, Parhelia, wurde zuerst nur mit Treibern für Win2000 und WinXP ausgeliefert. Treiber für die älteren 16Bit-Windows' Win98 und WinME sollten in Kürze folgen. So weit, so gut.

Doch wie man seit neuestem in der Treiberliste lesen kann, scheint man bei Matrox wohl doch nicht mehr daran interessiert zu sein, sich den Kreis der Windows98/ME-User als Kundschaft für die Parhelia zu erschließen.

Aus dem coming soon, welches ursprünglich über den Spalten für Windows98 und WindowsME prangte, so wie man es jetzt noch für WinNT und Linux lesen kann, ist nunmehr ein none planned geworden.

Einerseits verständlich, zielt die Parhelia doch nicht nur aufgrund des Preisgefüges eindeutig in den High-End Sektor und den (semi-)professionellen Bereich. In keinem von beiden dürften die doch schon eher betagten grafischen Aufsätze für das 16Bit-DOS noch eine ernstzunehmende Rolle spielen.

Doch gerade bei dem Wort "spielen" wird es manchem, der Parhelia noch in seine Überlegungen einbezogen hatte, ein wenig sauer aufstoßen, denn trotz ihres Alters werden die Win9x-Derivate vielerorts noch zu eben jenem Zwecke genutzt. Und das eine oder andere Spiel ist auch beim bestem Willen nicht zur Zusammenarbeit mit einem 32Bit-Windows zu überreden.

Andererseits ist diese jüngste Abkehr allerdings auch bedauerlich, beeinträchtigt sie doch Matrox' außergewöhnlich guten Ruf, was Treiberunterstützung auch für Nischenprodukte und Speziallösungen angeht. Wer jedoch auf Parhelia angewiesen bzw. von dessen Features überzeugt ist, für den mag dies den Ausschlag geben, nun endlich auf eine zeitgemäße Software-Plattform umzusteigen.