News : EPoX stellt EP-4T4A+ mit i850E, ICH4 und 32-Bit PC1066 vor

, 29 Kommentare

Bisher war Asus mit dem P4T533 der einzige Hersteller, der in Kombination mit dem i850E auf 32-Bit PC1066 Rambus setzte. Doch nun bietet auch EPoX ein derartiges Mainboard an, das EP-4T4A+. Zudem ist das EP-4T4A+ aber nicht mit dem ICH2 ausgestattet, wie es für Boards mit i850E MCH üblich ist.

Es verfügt über den ICH4, der USB2.0 Unterstützung integriert hat. Das GA-8IHXP von Gigabyte setzt ebenfalls auf die Kombination aus i850E MCH und ICH4, bietet dafür jedoch nur Unterstützung für 16-Bit Rambus. Das EP-4T4A+ unterstützt Prozessoren mit einem FSB von 400 und 533 MHz und setzt auf 32-Bit PC1066 (RIMM4200) Rambus-Speicher, so dass die Prozessorbandbreite von 4,2 GB/s und die Speicherbandbreite von ebenfalls 4,2 GB/s keinen Flaschenhals im Zusammenspiel von Prozessor und Speicher mehr darstellen. Zwei RDRAM Sockel für Dual-Channel Speichersupport erlauben eine maximale Speicherausstattung von zwei Gigabyte mit PC600, PC800 oder PC1066 Rambusmodulen. Fünf PCI Slots sowie ein AGP 4X Steckplatz bieten Raum für Erweiterung der ATX Platine. Zweimal zwei USB 2.0 Schnittstellen und zwei weitere optionale, ein Fast Ethernet Anschluss sowie ein Firewire Anschluss nach IEEE1394 sollten die Verbindungswünsche der Käufer zufrieden stellen.

Neben den beiden im Chipsatz integrierten UDMA/100 IDE-Schnittstellen spendiert EPoX dem Pentium 4 Mainboard zusätzlichen einen Highpoint IDE RAID Kontroller, der UDMA/133 tauglich ist und die RAID Level 0, 1 und 0+1 beherrscht.

Zur Leistungsoptimierung bietet EPoX Funktionen wie die Anpassung der CPU Kernspannung oder Einstellung der Taktfrequenz via BIOS an. Ebenfalls über das BIOS kann die Spannung für den AGP Slot und die Speichermodule verändert werden. Zur Kontrolle der eingestellten Parameter dient das BIOS Utility Magic Health, das beim Booten alle relevanten Spannungen, Temperaturen und Lüfterumdrehungszahlen auf einen Blick darstellt. Hilfreich bei einer Fehlerdiagnose ist wie immer der EPoX P.O.S.T. Port, der beim Booten die hexadezimaler Rückmeldungen des BIOS‘ über zwei LEDs darstellt.

EPoX wird das EP-4T4A+ voraussichtlich ab Kalenderwoche 38 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 194,- EUR ins Lieferprogramm aufnehmen.

EP-4T4a+
EP-4T4a+
29 Kommentare
Themen: