News : Hardware von den BitBoys

, 22 Kommentare

Die BitBoys rufen sich zurück in das Gedächtnis, so wurde dem Publikum bei einer Präsentation echte Hardware gezeigt. Allerdings kam die Hardware nicht im herkömmlichen Sinne im PC zum Einsatz, sondern wurde nur zum Teil in Betrieb genommen.

Eine Karte wurde dabei extern mit Strom versorgt, war per USB an einen Rechner angeschlossen und zeigte auf einem kleinen LCD eine Präsentation. Die Karte ist mit dem Altera EP20K ausgestattet, bei dem es sich um eine programmierbare Logik-Einheit handelt, der für Testzwecke von den Entwicklern genutzt wird. Des Weiteren gab es eine AGP-Grafikkarte zu sehen, die allerdings laut Aufdruck auf dem PCB schon aus dem Februar 2002 stammt. Auf der Karte ist Micron SDR-Memory mit 143 MHz verbaut, ein Indiz dafür, das die XBA Technologie der BitBoys wohl funktioniert. Ebenso gab es zwei GPUs zu bewundern, die recht groß geraten sind, wobei die Grid-Array mit gut 600 Pins eine recht kleine Anzahl bietet. Der von ATi angekündigte Radeon9700 soll über etwa 1100 Pins verfügen, was darauf schließen läßt, das die BitBoys bei ihrem Sample noch nicht den Wide Memory Bus integriert haben. Weitere Details können den Bildern entnommen werden und in unserem Forum ist bereits eine Diskussion im Gange.

BitBoys Präsentation
BitBoys Präsentation
GPUs
GPUs
Vorderseite Testkarte
Vorderseite Testkarte
Rückseite Testkarte
Rückseite Testkarte
Detail: Testkarte
Detail: Testkarte
Vorderseite AGP-Karte
Vorderseite AGP-Karte
Vorderseite AGP-Karte
Vorderseite AGP-Karte
Detail: AGP-Karte
Detail: AGP-Karte
22 Kommentare
Themen: