News : Intel auch bald mit Performance-Rating?

, 61 Kommentare

Momentan wird wild spekuliert, ob Intel in naher Zukunft auch ein Performance-Rating einführen wird, wie man es schon länger von AMD für den Athlon XP gewöhnt ist. Etwas merkwürdig würde dieser Schritt natürlich aussehen, da man noch vor wenigen Monaten eben dieses Rating bei AMD kritisierte.

Bei Intels derzeitigem Zugpferd, dem Pentium4, ist ein derartiger Schritt sicherlich nicht geplant und auch nicht notwendig. Anders sieht es jedoch bei zukünftigen Prozessoren aus, die nicht auf der NetBurst Architektur des Pentium4 basieren. Sie könnten zwar langsamer getaktet sein als der dann aktuelle Pentium4, aber dank einer anderen Architektur dennoch schneller sein. Genau dann steht Intel vor dem Problem, dass einige Kunden sich eben doch nur an der MHz-Zahl eines Prozessors orientieren und warum sollten sie zu den neuen Prozessoren greifen, wenn die alten zumindest auf dem Papier viel schneller getaktet sind? Dieses Problem bereitet sich für Intel bereits Anfang nächsten Jahres, wenn der Pentium4-M durch die neue Generation der mobilen Prozessoren ersetzt wird, den Banias. Diese sind speziell für Notebooks entwickelt worden, setzen aber auf eine vollkommen andere Architektur als der Pentium4-M. Im Gegensatz zum Pentium4-M besitzen die Banias, für die übrigens der Marketing-Name 'Mobilum' eingeführt werden könnte, viel kürzere Pipelines. Der Pentium4(-M) hat sehr lange Pipelines und erreicht dadurch sehr hohe Taktfrequenzen. Bei den Bania-CPUs ist dies anders. Sie werden langsamer getaktet sein, durch einen bis zu 1MB großen L2-Cache und eine andere Architektur aber trotzdem eine höhere Leistung als ein vergleichbarer Pentium4-M bieten. Die ersten Banias werden wohl mit 1,3 bis 1,6GHz getaktet sein. Ende des Jahres erreicht der Pentium4-M aber schon bis zu 2,6GHz. Und genau hier könnte ein Performance-Rating ansetzen. Der Bania 1,6GHz wird wohl schneller sein als ein 2,6GHz Pentium4-M und dabei auch noch weniger Abwärme produzieren, doch muss Intel dies natürlich auch dem Kunden begreiflich machen. Bisher hat Intel noch nie auf irgendeine Form von Ratings zurück gegriffen, sondern die CPUs immer mit ihrem realen Takt beworben. Mehr zu der Performance, der Architektur und einem möglichen Rating des Banias könnte schon im September auf dem Intel Developer Forum öffentlich werden.