13/14 EPoX EP-4G4A+ Mainboard im Test : Verleiht der i845G mit DDR333 dem Pentium 4 Flügel?

, 3 Kommentare

Audio Winbench 99

Zum zweiten Mal in unserem Testparcours befindet sich der Audio Winbench 99 von ZDNet. Zwar mag die Kennziffer '99' auf einen veralteten Benchmark hindeuten. Doch auch heute noch verrichtet das Programm seinen Dienst und gibt Aufschluss über die CPU-Auslastung bei der Soundwiedergabe. Das Resultat ist somit ein Garant für die Qualität des OnBoard-Codecs.

Audio Winbench 99
Angaben in Prozent
  • 44,1 KHz, 16Bit, 32 Voices:
    • i845E - Gigabyte - GA-8IEXP
      7,85
    • i845E - Abit - IT7
      1,64
    • i845E - EPoX - EP-4BEAR
      1,63
    • i845E - MSI - 845E Max2-BLR
      1,63
    • SiS651 - SS51G (DDR333) @ Ti200
      1,63
    • EP-4G4A+ (DDR333) @ Ti200
      1,54

Da das EP-4G4A+ ebenfalls den ALC650 Chip von Realtek einsetzt, ist das Ergebnis keine Überraschung, sondern spiegelt die Erwartungen wieder. Bis auf das GA-8IEXP von Gigabyte setzen alle getesteten Mainboards auf den ALC650 von Realtek. Einziger Ausreißer bleibt somit das GA-8IEXP mit seinem CT5880 Soundchip von Creative.

Audio Analyzer

Auch der 'RightMark Audio Analyzer' kommt erneut zum Einsatz. Das Programm testet Sound-Chips auf ihre Qualität. Der Line-Out und Line-In der Soundkarte wird hierfür per Loop-Through-Kabel verbunden, so dass der 'Audio Analyzer' das ausgesendete und wieder aufgenommene Signal direkt mit einem Referenzwert vergleichen kann.

Bewertung der Audioqualität
Abit IT7 EPoX EP-4BEAR MSI 845E Max2-BLR EPoX EP-4G4A+
Freq. response + + + +
Noise level + + + +
Dynamic range + + + +
THD ++ ++ ++ +++
IMD+noise + + + +
Stereo crosstalk +++ +++ +++ +++
Overall ++ ++ ++ ++
Epox_4G4A_Realtek_AA.JPG
Epox_4G4A_Realtek_AA.JPG

Der ALC650 von Realtek, der auf allen Boards, die in Tabelle aufgeführt sind, Verwendung findet, schneidet auf dem EP-4G4A+ leicht besser ab als auf den anderen drei Platinen. An der Gesamtleistung ändert dies jedoch nichts, so dass der Audio Analyzer auch dem EP-4G4A+ eine sehr gute Audio-Qualität einräumt.

Auf der nächsten Seite: Fazit