8/25 Intel Pentium 4 mit 2,8 GHz im Test : Mit Vollgas in Richtung 3 GHz

, 37 Kommentare

Plattformen

Die neu vorgestellten Prozessoren machen zwar keine neuen Chipsätze nötig, dennoch möchten wir euch einen kleinen Überblick über die Chipsätze geben, die für die neuen Prozessoren offiziell in Frage kommen:

Die Chipsätze im Vergleich
Features Intel 850E i845E i845G
Unterstützte CPU-Sockel Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478
Northbridge Features
Northbridge KC82850E KC82845E KC82845G
Multiprozessor Support Nein Nein Nein
Front-Side-Bus
400 MHz Ja Ja Ja
533 MHz Ja Ja Ja
Speichertakt
100 MHz Ja (400) Ja Ja
133 MHz Ja (533) Ja Ja
166 MHz Nein Nein Ja (inoffiziell)
200 MHz Nein Nein Nein
Asynchroner Speichertakt Ja Ja Ja
Speicher-Slots (max) 4 3 2
Speichersupport
SDRAM Nein Nein Ja
DDR-SDRAM Nein Ja Ja
(Dual)-Rambus Ja Nein Nein
AGP Support
1x Nein Nein Nein
2x Ja Ja Ja
4x Ja Ja Ja
8x Nein Nein Nein
Southbridge Features
Southbridge Intel 82801 BA Intel 82801 DB Intel 82801 DB
Festplattencontroller
ATA 33/66 Ja Ja Ja
ATA 100 Ja Ja Ja
ATA 133 Nein Nein Nein
Anzahl PCI-Slots (max) 6 6 6
USB-Ports (max) 4 6 6
USB 2.0 Nein Ja Ja
Firewire Nein Nein Nein
Sonstiges
I/O-Link Hub Interface
(266MB/s)
Hub Interface
(266MB/s)
Hub Interface
(266MB/s)
Die Chipsätze im Vergleich
Features VIA P4X333 VIA P4X400 SiS 645DX SiS 648
Unterstützte CPU-Sockel Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478
Northbridge Features
Northbridge VT8754 VT8754 645DX 648
Multiprozessor Support Nein Nein Nein Nein
Front-Side-Bus
400 MHz Ja Ja Ja Ja
533 MHz Ja Ja Ja Ja
Speichertakt
100 MHz Ja (400) Ja Ja Ja
133 MHz Ja (533) Ja Ja Ja
166 MHz Ja Ja Ja Ja
200 MHz Nein Ja Nein Ja (inoffiziell)
Asynchroner Speichertakt Ja Ja Ja Ja
Speicher-Slots (max) 3 3 3 3
Speichersupport
SDRAM Nein Nein Ja Nein
DDR-SDRAM Ja Ja Ja Ja
(Dual)-Rambus Nein Nein Nein Nein
AGP Support
1x Nein Nein Nein Nein
2x Ja Ja Ja Ja
4x Ja Ja Ja Ja
8x Nein Ja Nein Ja
Southbridge Features
Southbridge VT8235 VT8235 SiS 961B SiS 963
Festplattencontroller
ATA 33/66 Ja Ja Ja Ja
ATA 100 Ja Ja Ja Ja
ATA 133 Ja Ja Ja Ja
Anzahl PCI-Slots (max) 5 5 6 6
USB-Ports (max) 6 6 6 6
USB 2.0 Ja Ja Nein Ja
Firewire Nein Nein Nein Ja
Sonstiges
I/O-Link V-Link
(533MB/s)
V-Link
(533MB/s)
MuTIOL
(533MB/s)
MuTIOL
(1GB/s)

Wie man deutlich sieht, unterscheiden sich die einzelnen Chipsätze in ihren Grundzügen kaum voneinander. Die Unterschiede sind eher in den Details versteckt. Die neueren Chipsätze von SiS und VIA bieten so zum Beispiel als erste Vertreter schon AGP8x und DDR400, wenn auch nur inoffiziell. Die umfangreichste Southbridge bringt der SiS648 mit seiner SiS693 mit, die als einzige Southbridge dem Pentium4 Firewire ohne zusätzlichen Chip spendiert. USB2.0 hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil auf aktuellen Mainboards etabliert und obwohl der i850E mit ICH2 nicht über USB2.0 verfügt, wird auf fast allen i850E-Mainboards ein USB2.0-Chip verbaut, der dieses Manko wieder wettmacht.

Bei der Verbindung zwischen North- und Southbridge benutzt jeder Hersteller seinen individuellen Standard. Während Intel auf das Hub Interface setzt, wartet VIA mit dem V-Link auf und SiS benutzt seine Multithreaded I/O Link (MuTIOL) Technologie. Ob die Erhöhung von 533MB/s auf 1GB/s beim SiS648 wirklich begründet und sinnvoll ist, darf aber bezweifelt werden, da PCI, USB, IDE, Sound und Firewire nicht einmal die 533MB/s der alten MuTIOL Technik ausreizen dürften. Ein Performancegewinn ist durch die Erhöhung auf 1GB/s jedenfalls nicht zu erwarten.

Fraglich ist sicherlich, wie es in Zukunft mit der Rambus-Unterstützung für den Pentium4 weitergeht. SiS hat zwar vor kurzem den R658 für Rambus-Plattformen vorgestellt, zumindest von Intel wird es aber in absehbarer Zeit keine neuen Rambus-Chipsätze für den Desktop-Markt mehr geben. Schon die nächste Generation von Intels Chipsätzen wird nur Modelle mit DDR-SDRAM Unterstützung beinhalten. Bereits im Oktober werden der i845PE, i845GE und i845GV vorgestellt. DDR333 heißt dann das Zauberwort bei diesen Chipsätzen, von Rambus ist jedoch nichts mehr zu sehen.

Dank einer Front-Side-Bus Unterstützung von 400 und 533MHz sind die oben aufgeführten Chipsätze allesamt für die neuen Pentium4 Prozessoren gerüstet. Ein einfaches Bios Update, das die Mainboards auf den neuesten Stand bringt, sollte in jedem Fall ausreichend sein.

Auf der nächsten Seite: Kompatibilität

37 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.