5/6 Radeon 9700 vs. Ti4600 im CPU-Vergleich : Welche profitiert mehr von schnellen CPUs?

, 62 Kommentare

Quake 3 Arena

Quake 3, wie immer im Point Release 1.31, soll nun Klarheit verschaffen. In Quake3 werden sowohl die Grafikkarte als auch die CPU im vollen Umfang genutzt und die Engine ist in der Lage, beide Komponenten unabhängig voneinander gnadenlos auszureizen. Die Tests fanden in 1024x786x32 und normalen Detaileinstellungen statt.

Zuwachs Quake3 400MHz
Zuwachs Quake3 400MHz
Quake 3 Arena, 400MHz FSB
Prozessor Radeon 9700 (fps) GeForce4 Ti4600 (fps)
2,80 GHz 321,5 288,2
2,60 GHz 310,2 278,2
2,40 GHz 298,1 271,9
2,20 GHz 284,3 266,3
2,00 GHz 268,9 253,0
1,80 GHz 252,1 244,6
1,60 GHz 233,1 239,9
Zuwachs Quake3 533MHz
Zuwachs Quake3 533MHz
Quake 3 Arena, 533MHz FSB
Prozessor Radeon 9700 (fps) GeForce4 Ti4600 (fps)
2,80 GHz 358,36 297,90
2,66 GHz 350,56 294,17
2,53 GHz 340,83 290,60
2,40 GHz 330,80 287,13
2,26 GHz 319,90 285,10

Und wie erwartet skaliert die Radeon deutlich besser als die GeForce. Liegt bei einem 1,6GHz Prozessor die GeForce noch mit wenigen Frames vor der Radeon, so wendet sich das Blatt, 200MHz später, deutlich zugunsten der Radeon. Während die GeForce4, vor allem bei 400MHz FSB, kaum noch zulegen kann, jubelt die Radeon in ungeahnte Frameratenbereiche und knackt mehr als deutlich die 300fps Grenze. Besonders markant ist das Ergebnis bei den 400MHz-Prozessoren da wir hier einde besonders breite Spanne beobachten können. Die GeForce ist bei einem 2,8GHz Prozessor in der Lage im Vergleich zum 1,6GHz Prozessor rund 20% an Leistung zu gewinnen, die Radeon hingegen mit mit fast 40% Leistungszuwachs in der Lage über die Hälfte der CPU-Mehrleistung (75%) in Frames umzusetzen.

Auf der nächsten Seite: Fazit

62 Kommentare
Themen:
  • Michael Slomma E-Mail
    … hat von August 2002 bis Februar 2004 Artikel für ComputerBase verfasst.