News : Dell verabschiedet sich von der Diskette

, 60 Kommentare

Der Systemintegrator und PC-Hersteller DELL bietet seinen Kunden ab sofort eine Alternative zum Diskettenlaufwerk an und verabschiedet sich somit als einer der ersten Hersteller von diesem schon recht antiken Datenträger. Wird nun das Ende der Diskette besiegelt?

So bietet DELL den Käufern eines Dell Inspiron 4150 oder 8200 einen 16MB USB-Memory-Stick zum Preis des Diskettenlaufwerks an. Somit hat jetzt der Kunde die Wahl ob er auf sein Diskettenlaufwerk verzichten und für die denselben Preis (20$) nicht lieber einen Memory-Stick erwerben möchte. Auf dem Stick ist ein beliebig oft wiederbeschreibbarer Flash-Speicher enthalten, ähnlich einer Speicherkarte für Digital-Kameras. Der Memory-Stick ist bootfähig und bindet sich im System als normales Wechsellaufwerk ein. DELL erwartet, daß Aufgrund dieses Angebotes ca. 85% der Käufer kein Diskettenlaufwerk mehr erwerben werden.

Damit läutet DELL als einer der ersten PC-Hersteller das lange prophezeite Ende der Diskette ein. Viele Notebooks werden bereits heute schon ohne Diskettenlaufwerk ausgeliefert, daß der Trend nun auch auf den Desktop-Markt übergreift war abzusehen.

In einer Zeit wo die meisten Komplett-PCs mit CD-R/RW Brennern und USB ausgerüstet sind, hat das Medium Diskette schlichtweg ausgedient.