News : Intel präsentiert XScale mit integriertem Flash-Speicher

, 0 Kommentare

Intel kündigte gestern auf dem IDF zwei platzsparende Kombinationen aus stromsparenden Flash-Speicher und Mikroprozessor, die auf dem Namen PXA261 und PXA262 hören, an. Diese beiden Mikroprozessoren vereinen Speicher- und Prozessor-Chips mit Hilfe einer innovativen Packaging-Technologie zu einem Baustein.

Die Mikroprozessoren PXA261 und PXA262 wurden speziell für datenfähige Mobilfunkgeräte, die auf Intel PCA basieren, entwickelt. Im PXA261 (200 MHz) befindet sich ein XScale-Prozessor und ein StrataFlash-Speicherchip von 128 MB. Damit wird 56 Prozent des ursprünglichen Platzbedarfs eingespart. Der PXA262 (200 und 300 MHz) enthält zwei StrataFlash-Speicher-Chips zu je 128 MB (zusammen 256 MB Speicherkapazität). Er benötigt 65 Prozent weniger Platz als die Einzelbausteine.

Damit reduziert sich insgesamt die Anzahl der Komponenten in einem Handy und Entwickler können den eingesparten Platz für neue und andere Designs und Formfaktoren nutzen. Applikationen, die hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit stellen, wie MPEG4-Videodekodierung, Sprach- sowie Handschrifterkennung und Java-Programme sind so auch für Mobiltelefone leicht auszuführen.

Die beiden Applikationsprozessoren PXA261 und PXA262 sind ab sofort als Muster verfügbar. Der Start der Serienproduktion ist für das 1. Quartal 03 geplant. Geräte mit den neuen Prozessoren werden Anfang des kommenden Jahres erhältlich sein. Bei einer Abnahme von 10.000 Stück kostet der PXA261 mit 200 MHz/128 Mb 36,10 US-Dollar, der PXA262 256 Mb mit 200 MHz 54,60 US-Dollar beziehungsweise mit 300 MHz 62,60 US-Dollar.