News : Motorola und Nokia starten die Produktion von UMTS-Handys

, 9 Kommentare

Wie Motorola kürzlich bekannt gab wurde die Produktion der ersten UMTS-Handys in Angriff genommen. Damit ist Motorola neben Nokia der bisher einzige große Hersteller von UMTS-Handys. Nun ist es den Netzbetreibern endlich möglich erste Testnetze der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Allerdings dürften die Handys vorerst nicht unbedingt ein Produkt für die Allgemeinheit werden. Die Kosten für eines dieser Handys, die von Motorola auf 1200 € bzw. 1500 € (Handy mit Kamera) beziffert wurden, dürften wohl einen Großteil der Verbraucher vorerst abschrecken.

Der finische Hersteller Nokia, der bereits Ende September mit der Produktion des UMTS-Handys Nokia 6650 begonnen hatte, nannte bisher zwar noch keine genauen Preise, aber es ist mit Sicherheit davon auszugehen daß sich die Preise in einem vergleichbaren Rahmen bewegen.

Möglicherweise werden die Netzbetreiber in anbetracht der immensen Investitionskosten für den Netzaufbau wohl keine Subventionierung der Handys vornehmen werden.

Nachtrag:

Wie uns uns ein Leser eben per Mail mitteilte, gibt Nokia den Preis für sein UMTS-Handy mit 600-700 €, incl. Digitalkamera mit Video und Audiofunktion, an. Demnach scheint Nokia den Preis deutlich kundenfreundlicher zu gestalten als Motorola.

Vielen Dank an Alex für die Information.