7/14 Asus P4PE mit Intel i845PE-Chipsatz im Test : DDR333/355, SATA, Gigabit LAN, Firewire, Sound und Hyper-Threading

, 11 Kommentare

Magix Music Maker 3.03

  • Der Magix Music Maker dürfte jedem Nutzer ein Begriff sein, der sich schonmal mit dem Vorhaben befaßt hat, am PC eigene Musikstücke zu entwerfen. Das Programm bietet für einen Einsteiger ein fast unerschöpfliches Repertoir an Tools und Audio-Dateien. Uns interessiert an dieser Stelle allerdings nur der integrierte MP3-Encoder. Dieser unterstützt die Befehlssatzerweiterung SSE2 des Pentium 4 und kommt in Verdingung mit einer solchen CPU somit richtig in Fahrt. Es gilt ein 251MB große Wave-Datei in ein MP3 mit 128kBit und High Quality Settings zu encodieren. Hier spielen insbesondere extrem niedrige Latenzzeiten eine außerordentlich große Rolle, weshalb sich Rambus-Speicher trotz seiner gigantischen Bandbreite hier bisher nicht an der Spitze platzieren konnte.

  • Weitere Informationen: Magix.com

  • Download: Magix.com (eingeschränkte Demoversion)


Magix Music Maker 3.03
Angaben in Sekunden
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR333), GF3Ti200
      33
    • i845E - Abit - IT7
      36
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR266), GF3Ti200
      36
    • i850E - P4T533 (RIMM4200)
      37
    • i850E - P4T533-C (PC1066)
      37
    • i845E - EPoX - EP-4BEAR
      37
    • SiS648 - P4S8X (DDR333)
      37
    • SiS648 - P4S8X (DDR400)
      37
    • i845PE - Asus P4PE (DDR355)
      37
    • i850E - P4T533-C (PC800)
      38
    • i845E - Asus - P4B533-E
      38
    • SiS651 - SS51G (DDR333), GF3Ti200
      38
    • i845PE - Asus P4PE (DDR333)
      38
    • i850E - GA-8IHXP (PC1066)
      39
    • i845D - P4B266-E (PC266)
      39
    • i845E - Gigabyte - GA-8IEXP
      39
    • i850E - D850EMV2 (PC1066)
      40
    • i850E - D850EMV2 (PC800)
      40
    • i845E - MSI - 845E Max2-BLR
      40

Im Magix Music Maker geht es wieder einmal sehr eng zu und das P4PE liegt nur im Mittelfeld. Auch DDR355 verhilft ihm nur bedingt zu einer besseren Leistung, da der Music Maker nicht durch die absolute Streamingleistung des Speichers, sondern vielmehr von dessen schnellen Latenzzeiten profitiert.

Cinema 4D XL7

  • Cinema 4D XL7 gehört zu den ausgewachsenen Rendering-Programmen a la 3D Studio Max. Für den Privatanwender praktisch unerschwinglich, bietet es dem Profi unendliche Möglichkeiten in den Welten des 3D-Renderings und der Animation. Auch hier spielt das Zusammenspiel zwischen Prozessor, Northbridge (Chipsatz) und Speicher erneut eine übergeordnete Rolle. Der OpenGL Benchmark ermöglich zudem einen guten Überblick über die AGP-Performance.

  • Weitere Informationen: Maxon.de

  • Download: Maxon.de (eingeschränkte Demoversion)


Cinema 4D
Angaben in Punkten
  • Shading (4D):
    • i850E - P4T533-C (PC1066)
      19,25
    • i850E - P4T533 (RIMM4200)
      19,24
    • i845PE - Asus P4PE (DDR355)
      19,08
    • i850E - GA-8IHXP (PC1066)
      19,03
    • i845PE - Asus P4PE (DDR333)
      19,02
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR333), GF3Ti200
      18,96
    • SiS648 - P4S8X (DDR400)
      18,86
    • i850E - D850EMV2 (PC1066)
      18,79
    • i845E - Gigabyte - GA-8IEXP
      18,77
    • i845E - Asus - P4B533-E
      18,66
    • SiS648 - P4S8X (DDR333)
      18,66
    • i850E - P4T533-C (PC800)
      18,60
    • i845E - Abit - IT7
      18,58
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR266), GF3Ti200
      18,51
    • i845E - EPoX - EP-4BEAR
      18,49
    • i850E - D850EMV2 (PC800)
      18,48
    • i845E - MSI - 845E Max2-BLR
      18,42
    • i845D - P4B266-E (PC266)
      18,22
    • SiS651 - SS51G (DDR333), GF3Ti200
      18,19
  • Shading (GL):
    • SiS648 - P4S8X (DDR400)
      31,67
    • i850E - P4T533-C (PC1066)
      31,55
    • i845PE - Asus P4PE (DDR355)
      31,51
    • i850E - P4T533 (RIMM4200)
      31,50
    • i845PE - Asus P4PE (DDR333)
      31,23
    • i845E - MSI - 845E Max2-BLR
      31,17
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR333), GF3Ti200
      31,04
    • SiS648 - P4S8X (DDR333)
      31,02
    • i850E - D850EMV2 (PC1066)
      30,96
    • i850E - D850EMV2 (PC800)
      30,76
    • i850E - GA-8IHXP (PC1066)
      30,75
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR266), GF3Ti200
      30,69
    • i845E - EPoX - EP-4BEAR
      30,66
    • i845E - Asus - P4B533-E
      30,65
    • i850E - P4T533-C (PC800)
      30,62
    • i845E - Gigabyte - GA-8IEXP
      30,61
    • SiS651 - SS51G (DDR333), GF3Ti200
      30,46
    • i845E - Abit - IT7
      30,29
    • i845D - P4B266-E (PC266)
      30,18
  • Raytracing:
    • i845E - Gigabyte - GA-8IEXP
      24,08
    • i845E - Asus - P4B533-E
      24,02
    • i850E - P4T533 (RIMM4200)
      23,96
    • i845PE - Asus P4PE (DDR355)
      23,96
    • i850E - P4T533-C (PC1066)
      23,90
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR333), GF3Ti200
      23,90
    • i845G - EP-4G4A+ (DDR266), GF3Ti200
      23,90
    • i845PE - Asus P4PE (DDR333)
      23,90
    • i845E - Abit - IT7
      23,78
    • i845E - MSI - 845E Max2-BLR
      23,78
    • SiS648 - P4S8X (DDR333)
      23,78
    • i850E - P4T533-C (PC800)
      23,73
    • i850E - D850EMV2 (PC1066)
      23,67
    • i850E - D850EMV2 (PC800)
      23,67
    • i845D - P4B266-E (PC266)
      23,61
    • SiS651 - SS51G (DDR333), GF3Ti200
      23,61
    • i845E - EPoX - EP-4BEAR
      23,44
    • SiS648 - P4S8X (DDR400)
      23,05
    • i850E - GA-8IHXP (PC1066)
      22,62

Auch in Cinema 4D mischt das P4PE mit i845PE ganz vorne mit und leistet sich keinen Ausrutscher. Die Leistung ist in allen Teilbereichen am oberen Ende des Testfeldes angesiedelt und auch hier kann DDR355 dem P4PE etwas mehr Leistung entlocken. Es scheint sich somit schon jetzt herauszukristallisieren, dass der Einsatz von DDR355 durchaus von Nutzen ist, wenn man über die passenden Speichermodule verfügt.

Auf der nächsten Seite: Quake 3 Arena