11/17 Nvidia nForce 2 im Test : Asus A7N8X mit Athlon XP2700+ unter der Lupe

, 25 Kommentare

3DMark 2001SE

  • Der 3DMark 2001SE ist ohne Frage das beliebteste Programm zur Bewertung eines "Gamer-PCs". In einer Reihe synthetischer aber recht praxisnaher Einzeltests (zum Teil basierend auf der Max Payne Engine) wird vor allem der Grafikkarte alles abverlangt. Neben der Grafikkarte werden hier CPU und Speicher bzw. deren reibungslose Kooperation besonders in den Vordergrund gestellt. Allerdings ist der Benchmark in den letzten Monaten immer öfter in die Kritik geraten, weil man ihm parteiische Messungen zu Gunsten nVidia oder andere Manipulationen zu Gunsten eines Hersteller nachweisen konnte.

  • Weitere Informationen: MadOnion.com

  • Download: ComputerBase.de


3DMark 2001 SE
Angaben in Punkten
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      12.846
    • nForce 2 (Asus A7N8X) - Athlon XP 2700+
      12.602
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      12.511
    • KT333 (EPoX 8K3A+) - Athlon XP 2800+
      12.435
    • KT333 (EPoX 8K3A+) - Athlon XP 2700+
      12.313

Obwohl der 3DMark2001 insbesondere die Grafikkarte fordert, kann er doch immer wieder durch eine schnelle Speicheranbindung profitieren. Knapp 300 Punkte mehr kann hier der nForce 2 dem XP2700+ beschehren.

3DMark 2001 SE Detail
  • Game 1 - Car Chase - High:
    • KT333 (EPoX 8K3A+) - Athlon XP 2800+
      76,1
    • nForce 2 (Asus A7N8X) - Athlon XP 2700+
      75,5
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      75,1
    • KT333 (EPoX 8K3A+) - Athlon XP 2700+
      73,6
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      73,3

Auch hier darf sich der XP2700+ dank nForce 2 kurz hinter dem XP2800+ auf KT333 an einem Platz an der Sonne, respektive vor dem P4 2,8GHz mit Rambus, erfreuen.

Auf der nächsten Seite: Unreal Tournament

25 Kommentare
Themen: