VIA P4X400 auf P4PB400-FL im Test : VIA-Chipsatz für den Pentium 4

, 14 Kommentare
VIA P4X400 auf P4PB400-FL im Test: VIA-Chipsatz für den Pentium 4

Wenn man an Chipsätze für den Pentium 4 denkt, fallen einem wohl zuerst die hauseigenen Chipsätze von Intel und die Chipsätze von SiS ein. Doch es gibt einen weiteren Chipsatz-Hersteller, der von vielen Mainboardherstellern aber nur wenig beachtet wird - VIA. Doch warum findet man im Produktportfolio der meisten Hersteller nur Mainboards mit Intel- oder SiS-Chipsätzen? Die Antwort ist denkbar einfach. VIA fehlt es an einer offiziellen Lizenz seitens Intel für das Busmaster-Protokoll. Schon seit geraumer Zeit befinden sich die beiden Firmen deshalb in einem Rechtsstreit, der bisher noch auf seine Entscheidung wartet und ebenso lange warten auch die Mainboardhersteller mit der Produktion möglicher Mainboards mit VIA-Chipsatz für den Pentium 4. Zu groß ist das Risiko die Produktreihe wieder vom Markt nehmen zu müssen oder selbst mit Intel in den Clinch zu geraten und womöglich günstige und eine enge Partnerschaft zu verlieren. Einige wenige Hersteller wie etwa Soltek riskieren es zwar dennoch Platinen mit VIA-Chipsätzen zu veröffentlichen, die Anzahl ist jedoch recht überschaubar.

VIA bleibt somit nichts anderes übrig, als die entsprechenden Mainboards selbst an den Mann zu bringen. Eines dieser Mainboards von VIA möchten wir uns deshalb in diesem Review genauer ansehen. Es handelt sich dabei um das P4PB400-FL mit VIA P4X400 Chipsatz.

Die Chipsätze

Die Chipsätze im Vergleich
Features Intel 850E i845E i845PE i845G i845GE
Unterstützte CPU-Sockel Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478
Northbridge Features
Northbridge KC82850E KC82845E KC82845PE KC82845G KC82845GE
Multiprozessor Support Nein Nein Nein Nein Nein
Hyper-Threading Support Ja Ja Ja Nein (ab B-Step) Ja
Integrierte Grafik Nein Nein Nein Ja
Intel Extreme GFX
200MHz
Ja
Intel Extreme GFX
266MHz
Front-Side-Bus
400 MHz Ja Ja Ja Ja Ja
533 MHz Ja Ja Ja Ja Ja
Speichertakt
100 MHz Ja (400) Ja Nein Ja Nein
133 MHz Ja (533) Ja Ja Ja Ja
166 MHz Nein Nein Ja Ja (inoffiziell) Ja
200 MHz Nein Nein Nein Nein Nein
Asynchroner Speichertakt Ja Ja Ja Ja Ja
Speicher-Slots (max) 4 3 3 2 2
Speichersupport
SDRAM Nein Nein Nein Ja Nein
DDR-SDRAM Nein Ja Ja Ja Ja
(Dual)-Rambus Ja Nein Nein Nein Nein
AGP Support
1x Nein Nein Nein Nein Nein
2x Ja Ja Ja Ja Ja
4x Ja Ja Ja Ja Ja
8x Nein Nein Nein Nein Nein
Southbridge Features
Southbridge Intel 82801 BA Intel 82801 DB Intel 82801 DB Intel 82801 DB Intel 82801 DB
Festplattencontroller
ATA 33/66 Ja Ja Ja Ja Ja
ATA 100 Ja Ja Ja Ja Ja
ATA 133 Nein Nein Nein Nein Nein
Anzahl PCI-Slots (max) 6 6 6 6 6
USB-Ports (max) 4 6 6 6 6
USB 2.0 Nein Ja Ja Ja Ja
Firewire Nein Nein Nein Nein Nein
Sonstiges
I/O-Link Hub Interface
(266MB/s)
Hub Interface
(266MB/s)
Hub Interface
(266MB/s)
Hub Interface
(266MB/s)
Hub Interface
(266MB/s)
Die Chipsätze im Vergleich
Features VIA P4X333 VIA P4X400 SiS 645DX SiS 648
Unterstützte CPU-Sockel Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478 Sockel 478
Northbridge Features
Northbridge VT8754 VT8754 645DX 648
Multiprozessor Support Nein Nein Nein Nein
Hyper-Threading Support Keine
Angaben
Keine
Angaben
Nein
(ab B-Step)
Nein
(ab B-Step)
Integrierte Grafik Nein Nein Nein Nein
Front-Side-Bus
400 MHz Ja Ja Ja Ja
533 MHz Ja Ja Ja Ja
Speichertakt
100 MHz Ja (400) Ja Ja Ja
133 MHz Ja (533) Ja Ja Ja
166 MHz Ja Ja Ja Ja
200 MHz Nein Ja (inoffiziell) Nein Ja (inoffiziell)
Asynchroner Speichertakt Ja Ja Ja Ja
Speicher-Slots (max) 3 3 3 3
Speichersupport
SDRAM Nein Nein Ja Nein
DDR-SDRAM Ja Ja Ja Ja
(Dual)-Rambus Nein Nein Nein Nein
AGP Support
1x Nein Nein Nein Nein
2x Ja Ja Ja Ja
4x Ja Ja Ja Ja
8x Nein Ja Nein Ja
Southbridge Features
Southbridge VT8235 VT8235 SiS 961B SiS 963
Festplattencontroller
ATA 33/66 Ja Ja Ja Ja
ATA 100 Ja Ja Ja Ja
ATA 133 Ja Ja Ja Ja
Anzahl PCI-Slots (max) 5 5 6 6
USB-Ports (max) 6 6 6 6
USB 2.0 Ja Ja Nein Ja
Firewire Nein Nein Nein Ja
Sonstiges
I/O-Link V-Link
(533MB/s)
V-Link
(533MB/s)
MuTIOL
(533MB/s)
MuTIOL
(1GB/s)
P4X400_blkdiagram
P4X400_blkdiagram

Eine Besonderheit des P4X400 ist sicherlich seine AGP8x-Unterstützung und die maximale Speicherbestückung von bis zu 32 GByte. Ansonsten bietet der Chipsatz keine Extras, die mittlerweile nicht auch bei der Konkurrenz zum Standard geworden sind. Die Pentium4-Chipsätze unterscheiden sich in ihren Features aber ohnehin recht wenig voneinander, so dass die Kaufentscheidung oft in erster Linie nach der Leistung oder dem Budget getroffen werden muss. Offizielle DDR400-Unterstützung fehlt leider auch dem P4X400 von VIA, obwohl der Name dies vermuten lassen könnte. Doch hier beschreitet VIA denselben Weg wie schon mit dem KT400 für den AMD Athlon und verzichtet auf einen offiziellen Support. Inwiefern ein derartiger Betrieb dennoch möglich ist, klären wir im weiteren Verlauf des Reviews.

P4X400 Kühler
P4X400 Kühler
VIA VT8235 Southbridge
VIA VT8235 Southbridge

Vorerst scheint der Pentium 4 auch keine DDR400-Unterstützung mehr zu erfahren, da alle Hersteller auf dual-channel Chipsätze setzen werden und so wird auch VIA mit dem P4X600 Ende des Jahres einen dual-channel DDR333-Chipsatz veröffentlichen.

Auf der nächsten Seite: Das P4PB400-FL