2/14 VIA P4X400 auf P4PB400-FL im Test : VIA-Chipsatz für den Pentium 4

, 14 Kommentare

Das P4PB400-FL

Lieferumfang und Dokumentation

Auch beim P4PB400-FL machen wir keine Ausnahme und geben euch zuerst einen Überblick über den Lieferumfang:

  • P4PB400-FL
  • P4PB400 Treiber-CD
  • User“s Manual (Handbuch)
  • Quick Installation Guide
  • Ein Floppy Kabel
  • Ein ATA33/66/100/133 IDE-Kabel
  • USB-Firewire-Modul
  • Audio-Blende

Das Handbuch ist in vier Kapitel unterteilt. Kapitel 1 beschäftigt sich mit den Spezifikationen der Platine, Kapitel 2 mit der Installation, Kapitel 3 geht näher auf das Bios ein und das 4. Kapitel gibt kurz über die mitgelieferte Software Aufschluss. Können die ersten drei Kapitel durchaus überzeugen und sind sehr umfangreich und übersichtlich gestaltet, so bietet das 4. Kapitel nicht viel mehr als eine bloße Auflistung der mitgelieferten Software. Das Handbuch ist komplett in Englisch gehalten.

Verpackung
Verpackung
Lieferumfang
Lieferumfang
Board Overview
Board Overview

Der Quick Installation Guide gibt zudem eine kurze Einleitung in die Installation des Systems und richtet sich damit an weniger versierte Kunden. Der Quick Installation Guide ist in mehreren Sprachen verfasst - auch in Deutsch.

Features


P4PB400-FL

  • Formfaktor
    • Socket 478 ATX (30.5cm x 22.5cm)
  • Prozessor
    • Unterstützt Pentium4 (Sockel478)
    • Automatische CPU Erkennung
    • 400MHz und 533MHz Quad Pumped Bus
  • Chipsatz
    • VIA P4X400 Chipsatz (passiv gekühlt)
    • VT8235 Southbridge
  • RAM
    • 3x 184 Pin DIMMS (DDR RAM)
    • Unterstützt PC2100/2700/3200 (inoffiziell) DDR-SDRAM
    • Maximale Speichergröße: 32GB
  • Erweiterung-Slots
    • 1x AGP 8x Slot
    • 5x 32 Bit PCI Slots
    • 1 CNR Slot
    • 2 IDE Ports (UDMA 33/66/100/133)
    • 1x IDE Raid Port
    • 1x Floppy Port
    • 3x Lüfteranschlüsse (monitorfähig)
  • Externe Anschlüsse
    • 1x PS/2 Maus
    • 1x PS/2 Keyboard
    • 1x Parallel Port
    • 2x Serielle Ports
    • 6 USB 2.0 Ports (2x intern, 4x per Slotblende)
    • 2 Firewire Ports (über Slotblende)
    • 1x RJ45 (Onboard LAN)
    • 1x Game-Port
    • 1x Microphone In
    • 1x Line In
    • 1x Line Out
    • 1x S/PDIF optischer und analoger Digitalausgang (über Slotblende)
    • Rear Out und Center/Subwoofer Out per Slotblende
  • Bios
    • 4MBit Award Bios
    • Multiplikator manipulierbar im Bios (nur wenn CPU unlocked ist)
    • Front Side Bus in 1MHz Schritten manipulierbar im Bios (100-200MHz)
    • CPU Spannung regulierbar im Bios (1,10-1,85V)
    • Speichertakt einstellbar im Bios (266, 333 und 400MHz)
    • VDimm Spannung regulierbar im Bios (2,5 - 2,6 -2,7 - 2,8V)
    • AGP Voltage regulierbar im Bios (1,5 - 1,8V)
  • Besonderheiten
    • Onboard VIA VT1616 6-Kanal AC'97 Audio-CODEC
    • Onboard VIA VT6105M LAN
    • Onboard VIA VT6306 Firewire Controller (1394)
    • Smart Card Reader Connector
    • System Intrusion Connector
    • Voice Modem Connector
    • IR Connector
  • Sonstige Funktionen
    • Wake-on-LAN
    • Wake-on-Ring
    • Keyboard-Power-on
    • Timer-Power-on

Auf der nächsten Seite: Ausstattung

14 Kommentare
Themen: