News : Anandtech wirft Blick auf 1,4GHz Athlon 64

, 53 Kommentare

Wenn schon alleine die Namensgebung des Desktop-Hammers einen derartigen Diskussionsbedarf frei treten kann, dann hat Anandtech am heutigen Tage genau den richtigen Stoff: Ein erster Blick auf ein mit 1,4GHz getaktetes Sample brachte neue Erkenntnisse.

Der auf der Comdex gezeigte Rechner lief somit knapp 600MHz höher getaktet, als das Modell, das AMD bereits auf der Computex erstmals den Kollegen von TecChannel.de präsentiert hatte. Damals schlug die CPU einen doppelt so schnellen Pentium 4 mit 1,6 GHz in Quake3Arena, der Paradedisziplin des P4.

Anandtech konnte nun leider erneut nur einen Benchmark, den sehr grafikkartenlimitierten 3DMark2001SE, fahren und erreichte dort mit den 1,4GHz Werte auf Niveau eines P4 2,2 oder Athlon XP 2,2+. Somit scheint die Pro-Taktleistung des Hammers (1400MHz) zumindest in dieser Disziplin gut 28 % höher zu sein, als die des Athlon XP Kerns (2200+ = 1800MHz). Allerdings bestätigt sich das Quake3Arena-Ergebnis nicht. Hier konnte die CPU (800MHz) damals mit einem 100% höher getakteten P4 (Willamette) mithalten. Somit müßten, linear gerechnet, im 3DMark Resultate des Pentium 2,8GHz erreicht werden - dem ist jedoch nicht der Fall.

Ebenfalls zu bedenken gab den Jungs von Anandtech die Systemstabilität. Nicht nur, dass der AMD Chipsatz nicht stabil mit AGP 8x laufen wollte. Auch die Aussage

Judging by the stability of the system we played with, AMD's only issue right now is getting clock speeds up.

dürfte noch einiges an Arbeit für die Entwicklungsabteilungen bedeuten. Und selbst bis zum hochgesteckten Ziel, einem AMD Athlon 64 3400+ mit 2GHz scheint es noch ein weiter Weg zu sein. Wenn das Rating auf 32Bit-Anwendungen nicht sogar noch leicht nach unten korrigiert werden muss. Keine neuen Erkenntnisse gab es leider zum 64Bit Betrieb. Bilder gibt es bei den Kollegen von Anandtech.com.