4/4 Was ist Hyper-Threading? : Die Grundlagen erklärt

, 25 Kommentare

Fazit

Nein, eine CPU mit Hyper-Threading besteht weder aus zwei physischen Prozessoren noch werden Anwendungen nun doppelt so schnell ablaufen. Und auch der Nutzen für einer einzeln ablaufenden Anwendung wird sich wohl in den meisten Fällen auf den etwas angehobenen Takt belaufen. Die Grenze zwischen einem PC mit HT-CPU und einem Dualsystem wird auch in der Zukunft klar und deutlich verlaufen. Während ein PC mit zwei CPUs identische Threads parallel laufen lassen kann und somit rein theoretisch einzelne Programme um die 100 Prozent beschleunigen kann, wählt Hyper-Threading einen anderen Ansatzpunkt und zwar die effektive Ausnutzung des Prozessorkernes.

Allerdings ist es Aufgabe des Betriebssystems, die anfallenden Arbeiten sinnvoll auf die beiden virtuellen Prozessoren zu verteilen. Da Spiele aber in den seltensten Fällen für Multi-Prozessor-Systeme programmiert wurden und somit nicht „threaded“ sind, kann hier auch das Betriebssystem die Rechenlast nicht sinnvoll verteilen. Insofern bleibt die Arbeit wieder an einem Prozessor hängen. Dafür dürfte es rein theoretisch möglich sein, eine parallel zum Spiel laufende Anwendung nun mit nahezu unveränderten Speed weiter laufen zu lassen und nicht in den „Idle-Modus“ schicken zu müssen.

Pentium 4 HT
Pentium 4 HT

Zumindest in der Theorie erscheint die Idee 'Hyper-Threading' als einleuchtend und genial. Wenn man bedenkt, dass in einer heutigen CPU oftmals ganze Bereiche blockiert werden, weil der aktuell bearbeitete Thread z.B. hauptsächlich die Floating-Point-Unit (FPU) und/oder ein paar andere Units des Prozessors belegt, dann kann einem ob der verschenkten Leistung nur flau im Magen werden. Hyper-Threading versucht dieser Entwicklung entgegen zu wirken, indem ein damit bestückter Prozessor durch seine zweite Allocator Unit zwei Threads parallel laufen lassen kann und somit den Kern zwar nicht optimal, aber in den meisten Fällen effektiver ausnutzt.

Glaubt man den durch das Netz geisternden Meldungen, dann wird es Donnerstag, am 14.11.2002, so weit sein und wir werden mehr zu diesem Thema wissen.

Ihr wollt über den Artikel diskutieren, habt Fragen, Lob oder Kritik auf dem Herzen? Am besten tut ihr all dies auf ForumBase.de oder in unserem IRC-Channel #computerbase im QuakeNet.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.