IBM liefert Power4+ Prozessoren aus

Michael Slomma 11 Kommentare

IBM beginnt heute die Auslieferung neuer Serverprozessoren auf Basis des Power4. Mit den neuen Prozessoren geht IBM vor allem auf Konfrontationskurs mit Sun, denn der Power4+ genehmigt sich im Vergleich zum Ultra-SparcIII rund ein Drittel weniger Strom.

Durch die Umstellung der Produktion auf eine Strukturbreite von 0.13micron konnte die Größe des Prozessor-Kerns (Die) deutlich verringert werden. Gleichzeitig wurde der Level2-Cache etwas aufgestockt, womit der Power4+ Prozessor nun etwa 10 Millionen Trasistoren mehr enthält als sein Vorgänger.

Der Chip erlaubt einen Einsatz in Servern mit bis zu 8 Prozessoren.

Power4 Power4+
Taktfrequenz 1,1/1,3GHz 1,2/1,45GHz
Strukturbreite 0.18 micron 0.13 micron
Leistungsaufnahme 115 Watt (1,1GHz) 70 Watt (1,2GHz)
Die-Größe 366x366mm 276x276mm
L3 Cache 32MByte 32MByte
L2 Cache 1,4MByte 1,5MByte
Transistoren 174 Millionen 184 Millionen