Kingston nun auch mit Arbeitspeicher für Overclocker

Thomas Hübner
7 Kommentare

Nach Corsair, Geil, Mushkin und OCZ scheint nun auch Kingston, die sich vor allem durch ihre Server-Module einen ausgezeichneten Namen gemacht haben, den Markt für Highspeed RAM-Module für sich entdeckt zu haben. Mit der neuen Produktfamilie HyperX möchte man nun direkt die Overclocker ansprechen.

[Anzeige: Jetzt Intels Prozessoren der 12. Core-Generation bei Mindfactory kaufen – zu besonders günstigen Preisen!]

Derzeit sind zwei Module für den Enthusiasten verfügbar, die HyperX DDR 370MHz (PC3000) und DDR 434MHz (PC3500). Beide verfügen hierbei über einen Aluminum-Kühlkörper der für eine zügige Wärmeabfuhr sorgen sollen. Bei den PC3000 Modulen garantiert Kingston bei einem realen Takt von 185 MHz die Timings 2-3-3-1T , bei den PC3500 mit seinen 217 MHz sogar 2-4-4-8-1T. Beide Arbeitsspeicher sind jeweils mit einer Kapazität von 512 MB (Double-Sided) und 256 MB (Single Sided) verfügbar.

HyperX DDR 370MHz (PC3000)
  • KHX3000/256 mit 256MB für $109.00
  • KHX3000/512 mit 512MB für $213.00

    HyperX DDR 434MHz (PC3500)
  • KHX3500/256 mit 256MB für $129.00
  • KHX3500/512 mit 512MB für $254.00

Die Module sind derzeit nur in den USA erhältlich, werden jedoch Anfang 2003 auch in Europa zu erwerben sein. In der Vergangenheit haben wir uns bereits zwölf DDR333/PC2700 und DDR400/PC3200 näher angesehen, darunter auch Module von Kingston.

Derweil hat Corsair übrigens emsig an seinen aktuellen PC3500C2-Flaggschiffen gearbeitet und kann jetzt noch schärfere Timimgs garantieren. Bei einem Takt von 217 MHz sind nun die Timings 2-3-3-7-1T statt wie bisher 2-4-4-8-1T, möglich.

Kingston HyperX
Kingston HyperX
Kingston HyperX
Kingston HyperX