News : Näheres zu den Pentium 4 Prozessoren mit FSB800

, 29 Kommentare

Da sich der Prescott mit seiner 90nm Fertigung und 1 MB L2 Cache bis zum vierten Quartal 2003 verzögern wird, erwarten uns 2003 noch ein paar Prozessoren mit dem jetzigen Northwood Prozessorkern. Intel wird hierbei nicht nur den Nachfolger des jetzigen 3,06 GHz Pentium 4 mit einen 800 MHz FSB ausstatten.

Der eine Pentium 4 mit FSB800, über den wir vor kurzem berichteten, ist vielmehr eine Serie aus bestehend aus fünf Prozessoren an deren Spitze ein 3,2 GHz Pentium 4 mit 0,13µm Northwood-Kern, 512kb L2-Cache und Hyper-Threading-Support stehen wird. Überhaupt werden alle FSB800 Prozessoren mit aktiviertem Hyper-Threading-Support daher kommen. Diese Produktpalette wird Pentium 4 Prozessoren mit folgenden Taktraten beinhalten: 2,4 GHz, 2,6 GHz, 2,8 GHz, 3,0 GHz und 3,2 GHz.

Die Einführung der neuen Prozessoren ist für das zweite Quartal 2003 geplant und kann als Intels Antwort auf den Athlon 64 angesehen werden. Eine weitere Erhöhung des Prozessortaktes wird Intel erst mit dem Prescott, der mit einem Takt von über 3,4 GHz starten soll, in Angriff nehmen. Einen Taktsprung wie dieses Jahr, ausgehend von 2,0 GHz auf 3,06 GHz, werden wir nächstes Jahr also nicht sehen. Dafür geht es im Markt Mobile-Prozessoren dank des Banias nächstes Jahr rund.