News : nVidia mit neuem mobilen Grafikchip ?

, 9 Kommentare

Wie 'The Inquirer' heute berichtet, wird nVidia angeblich auf der Comdex, welche nächsten Montag in Las Vegas beginnt, einen mobilen Grafikchip auf Basis des NV28 (GeForce4 Ti, AGP8x) unter der Bezeichnung NV28M vorstellen.

Damit würde nVidia endlich auch einen mobilen Grafikchip präsentieren, der über eine DirectX 8.0 Unterstützung verfügt. Bisher schnellster Mobil-Chip aus dem Hause nVidia war der Geforce4 Go!, welcher jedoch nur auf dem NV17-Kern der GeForce4MX basiert und demnach kleinerlei programmierbare Shader enthält. Somit war ATi lange Zeit der einzige Hersteller von mobilen DX8-kompatiblen Grafiklösungen.

Der neue Chip soll lt. 'The Inquirer' ein ganz normaler NV28-Chip sein, wie er auch auf ganz herkömmlichen GeForce4 Ti Grafikkarten zu finden ist, der jedoch nur mit einer Takfrequenz von 200MHz (Chip und RAM) betrieben wird. Zusätzlich wird noch ein kleiner Zusatzchip (Output Chip Modulator) nötig, da der NV28 nicht in der Lage eigenständig die nötigen Spannungen für Laptop-Bildschirme zu liefern.

Da es sich bei dem NV28M nur um eine heruntergetaktete Version des Desktop-Chips handelt, wird sich dieses auch in einer sehr niedrigen Akku-Laufzeit bemerkbar machen. Ob der Chip über zusätzliche Stromsparmaßnahmen verfügt, die mit dem 'PowerPlay' der Mobility Radeon 9000 (M9) vergleichbar wären, wurde nicht erwähnt. Ebenso unerwähnt blieben Fragen zum RAM-Ausbau des Chips. Höchstwarscheinlich wird nVidia sowohl Lösungen mit Shared-Memory als auch mit separatem Grafikspeicher anbieten. Denkbar wären die derzeit üblichen Kombinationen mit 32 oder 64MB.

Mit dem NV28M hat nVidia nun also endlich auch eine Notebook-Lösung parat, die der ATi Mobility Radeon leistungsmäßig ebenbürtig ist. Jedoch wird der hohe Stromverbrauch und die zu erwartende starke Abwärme des Chips sicherlich einige Kunden abschrecken. Wer aber ein Power-Notebook haben möchte und Leistung ohne Kompromisse fordert, wird es nun bei seiner Entscheidung schwer haben. Stehen sich doch nun mit der M9 von ATi und dem NV28M zwei kräftige Grafikbolliden gegenüber. Auf erste Benchmarks dürfen wir allerdings noch einige Zeit warten, denn als bisher einziger Hersteller hat DELL einen Laptop für das erste Quartal 2003 angekündigt.