News : Stärkster Supercomputer von IBM

, 22 Kommentare

Zwei Supercomputer die alles in den Schatten stellen sollen, wird IBM für das amerikanische Department of Energy (DOE) bauen. Für über eine viertel Milliarde Dollar bekommt das DOE dann Rechner mit zusammen 460 Tera-Flops (460 Billionen Gleitkommaoperationen pro Sekunde) Rechenleistung.

Das ist das 1,5-fache der Rechenleistung der 500 schnellsten Supercomputer zusammen gerechnet! Das für diese gewaltige Leistung eine Unmenge an Prozessoren nötig ist kann man sich vorstellen. 12.544 Power-5 Prozessoren werkeln in einem der Rechner, je 64 Prozessoren davon sind zu einem eServer-Knoten zusammengefasst. 196 solcher eServer sind über eine spezielle High-Speed Anbindung miteinander verbunden, die eine Gesamt-Bandbreite von 12,5 TByte/s haben soll. Klar das auch ein gewaltiger Hauptspeicher vorhanden sein muss. Auf unvorstellbare 50 TByte Hauptspeicher mit einer Gesamtspeicherbandbreite von 156 Tbyte/s können IBMs neue Supercomputer zugreifen.

In den Genuss so einer geballten Rechenleistung kommt wie so oft das Militär. Hauptsächlich zur Simulation von Waffensystemen. Etwa Atombombenexplosionen sollen komplett in 3D dargestellt werden können. Wann die Rechner in Betrieb gehen sollen wurde leider noch nicht bekannt gegeben.