News : Tablet-PCs: Microsoft gibt heute offiziellen Startschuss

, 5 Kommentare

Ab heute Abend wird es eine neue Generation mobiler PCs geben. In New York stellt Microsoft heute den ersten kaufbaren Tablet-PC der Öffentlichkeit vor. Mit dazu liefert Microsoft eine spezielle "Tablet PC Edition" des hauseigenen Betriebsystems Windows XP.

Der Vorteil eines Tablet-PCs, gegenüber einem herkömmlichen Notebook, ist seine Bedienung. Über ein druckempfindliches Display und einem Stift wird die komplette Steuerung des PCs durchgeführt. Texteingaben sollen mittels der integrierten Schrifterkennung durchgeführt werden können. Eine Trainigssitzung, wie bei vielen anderen Schrifterkennungssystemen üblich, hat Microsoft nicht implementiert. Die Erkennung soll im Rahmen der speziellen Länderversion der Betriebsystems problemlos funktionieren.

Bereits 2003 möchte Microsoft 500.000 bis 1Million Tablet-PCs an Geschäftskunden in aller Welt verkaufen. Innherhalb der nächsten 4 bis 6 Jahre erwartet man eine komplette Ablösung der heute üblichen Notebooks.

Einen besonders großen Aufschwung erhofft sich der CPU-Hersteller Transmeta, der mit seinen stromsparenden Crusoe-Prozessoren unter anderem die Tablet-PCs aus dem Hause Hewlett Packard versorgt.

Darüber hinaus haben auch Firmen wie Acer, Fujitsu-Siemens, Paceblade, Toshiba und ViewSonic angekündigt, in Kürze Tablet PCs auszuliefern. Anfänglich werden es noch Hybrid-Lösungen sein, welche zusätzlich noch über eine Tastatur verfügen, jedoch ist die Tastatur nur noch zum Umgewöhnen da. Durch einfaches Umklappen des Bildschirms können die Geräte als normale Tablet-PCs genutzt werden.

Toshiba Protege 3500
Toshiba Protege 3500
Tablet-PC
Tablet-PC
Acer TravelMate C100
Acer TravelMate C100