17/19 Celeron mit 2.0 GHz im Test : Übertaktet auf 3.0 GHz ein Pentium-4-Konkurrent?

, 17 Kommentare

Cinema4D XL R7

  • Cinema 4D XL7 gehört zu den ausgewachsenen Rendering-Programmen á la 3D Studio Max. Für den Privatanwender praktisch unerschwinglich, bietet es dem Profi unendliche Möglichkeiten in den Welten des 3D-Renderings und der Animation. Auch hier spielt das Zusammenspiel zwischen Prozessor, Northbridge (Chipsatz) und Speicher erneut eine übergeordnete Rolle.

  • Weitere Informationen: Maxon.de

  • Download: Maxon.de (eingeschränkte Demoversion)


Cinema4D XL R7 - 3DRendering
Angaben in Minuten, Sekunden
  • Radiosity Stairs:
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      1:48
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      1:55
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      2:00
    • Athlon XP 2000+ - DDR333
      2:13
    • Athlon XP 1700+ - DDR333
      2:30
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      2:31
    • Athlon XP 1600+ - DDR333
      2:37
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      2:47
    • Celeron 3,00 GHz - DDR400*
      2:54
    • Celeron 2,66 GHz - DDR333*
      3:20
    • Celeron 2,00 GHz - DDR266
      4:18

Auch Cinema4D XL R7 gehört nicht zu den bevorzugten Anwendungen des Celeron.

Lightwave 7.5

  • LightWave in der Version 7.0b schlägt in dieselbe Bresche wie Cinema 4D XL7. Allerdings haben die Entwickler den Kernel um den Befehlssatz SSE2 erweitert und somit für den Intel Pentium 4 optimiert. Neben Cinema 4D ermöglicht uns LightWave also eine zweite, aussagekräftige Benchmarkplattform.

  • Weitere Informationen: LightWave3D.com

  • Download: - keine Demo verfügbar -


Lightwave 7.5 - 3DRendering
Angaben in Sekunden
  • Skullhead Newest:
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      187,10
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      197,00
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      207,10
    • Celeron 3,00 GHz - DDR400*
      242,50
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      257,50
    • Celeron 2,66 GHz - DDR333*
      276,70
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      278,80
    • Athlon XP 2000+ - DDR333
      359,50
    • Celeron 2,00 GHz - DDR266
      361,10
    • Athlon XP 1700+ - DDR333
      407,80
    • Athlon XP 1600+ - DDR333
      427,10

In Lightwave konnten schon immer die Intel-Prozessoren schon immer deutlich von der SSE2-Unterstützung profitieren. Allein dies verhindert ein noch schlechteres Abschneiden des Celerons.

Auf der nächsten Seite: Leistung und Preis