18/19 Celeron mit 2.0 GHz im Test : Übertaktet auf 3.0 GHz ein Pentium-4-Konkurrent?

, 17 Kommentare

Leistung und Preis

Die Leistungswerte des Celerons sind sicherlich etwas durchwachsen. Um sich dennoch ein Bild von der Leistung des Prozessors machen zu können, haben wir unsere Prozessor-Charts aktualisiert. Da dort jedoch die Ergebnisse der übertakteten Varianten nichts zu suchen haben möchten wir auf deren Leistung an dieser Stelle etwas näher eingehen.

Man muss hierbei die Leistung des Prozessors nach Spielen und Anwendungen differenziert betrachten.

Spiele-Leistung
Angaben in Prozent
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      99,3
    • Athlon 1,4 GHz - DDR333
      69,5
    • Celeron 3,00 GHz - DDR400*
      67,6
    • Celeron 2,66 GHz - DDR333*
      59,7
    • Celeron 2,00 GHz - DDR266
      48,2


Während sich der mit 128kb sehr klein dimensionierte L2-Cache in Spielen äußerst negativ auswirkt und selbst der Celeron mit 3GHz und DDR400 gegen einen Athlon 1400 MHz (Thunderbird) zurückfällt, sieht es in Anwendungen gänzlich anders aus.

Office-Leistung
Angaben in Prozent
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      97,3
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      84,6
    • Celeron 3,00 GHz - DDR400*
      83,2
    • Pentium 4 2,40 GHz - PC3200
      81,6
    • Celeron 2,66 GHz - DDR333*
      70,4
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      70,4
    • Athlon 1,4 GHz - DDR333
      58,0
    • Celeron 2,00 GHz - DDR266
      55,0

Mit 2,0GHz muss sich der Celeron abermals den letzten AMD Prozessor mit Thunderbird-Kern geschlagen geben. Auf 2,66GHz und DDR333 erreicht er ungefähr die Leistung eines 2,0GHz Pentium 4 beziehungsweise eines Athlon XP2000+. Dieser Betrieb des Celerons ist allgemein zu empfehlen. Beim Erreichen der 3GHz-Marke kann er seine Leistung mit einem 2,4 GHz Pentium 4 vergleichen. Bei diesem Takt ist er schneller als der Athlon XP 2400+, der nun allmählich auch in den Läden erhältlich ist, aber etwas langsamer als der XP 2600+.

Gesamt-Leistung
Angaben in Prozent
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      98,2
    • Pentium 4 2,20 GHz - PC3200
      77,8
    • Celeron 3,00 GHz - DDR400*
      75,4
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      72,9
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      67,4
    • Celeron 2,66 GHz - DDR333*
      65,4
    • Athlon 1,4 GHz - DDR333
      62,6
    • Celeron 2,00 GHz - DDR266
      51,4

Betrachtet man die Leistung insgesamt, so ist das 2,0GHz Modell langsamer als der Athlon 1400, der 2,66 kann sich mit einem Athlon XP 1700+ bzw. einem Pentium 4 1,8GHz vergleichen. Bei 3,0GHz erreicht er die Leistung eines Athlon XP 2000+ oder die eines 2,2GHz Pentium 4.

Preis-Leistung
Angaben in Punkten
  • Nur beim Kauf des Prozessors:
    • Athlon XP 1600+ - DDR333
      499,43
    • Athlon XP 1700+ - DDR333
      464,82
    • Athlon XP 1800+ - DDR333
      415,39
    • Athlon XP 1900+ - DDR333
      392,93
    • Celeron 3,00 GHz - DDR400*
      362,85
    • Athlon XP 2000+ - DDR333
      360,64
    • Celeron 2,66 GHz - DDR333*
      314,78
    • Athlon XP 2100+ - DDR333
      304,40
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      251,77
    • Celeron 2,00 GHz - DDR266
      247,57
    • Pentium 4 1,8A GHz - PC3200
      238,62
    • Pentium 4 2,0A GHz - PC3200
      233,26

Bei einem Ladenpreis von derzeit 139 Euro ist er ca. 50 Euro billiger als der Intel Pentium 4 1,8 GHz oder fast genauso teuer wie der Athlon XP 2000+, der für seinen Preis deutlich mehr leistet. Eben diesem kann der Celeron aber erst bei einem deutlich höheren Prozessortakt gefährlich werden.

Auf der nächsten Seite: Fazit