4/19 Celeron mit 2.0 GHz im Test : Übertaktet auf 3.0 GHz ein Pentium-4-Konkurrent?

, 17 Kommentare

Eine Frage der CPU

Für alle Freunde der schnörkellosen Theorie wollen wir, bevor es ans Eingemachte geht, nochmals einen Blick auf die Eckdaten der Kontrahenten werfen.

Die Prozessoren im Überblick
Merkmale Pentium 4 Celeron Celeron Athlon XP
Kern Northwood Tualatin-256 Willamette-128
Northwood-128
Palomino
Thoroughbred "A/B"
Front-Side-Bus 400 MHz QDR
533 MHz QDR
100 MHz 400 MHz QDR 266 MHz DDR
333 MHz DDR
Fertigung 0,13µm 0,13µm 0,18mµ
0,13µm
0,18µm
0,13µm
Sockel Sockel 478 Sockel 370 Sockel 478 SockelA
Taktrate (Stepping) 400MHz QDR
1600 MHz
1800 MHz
2000 MHz
2200 MHz
2400 MHz
2500 MHz (nC1)
2600 MHz (nC1)

533MHz QDR
2266 MHz
2400 MHz
2533 MHz
2666 MHz (nC1)
2800 MHz (nC1)
1000 MHz
1100 MHz
1200 MHz
1300 MHz
1400 MHz
1700 MHz
1800 MHz
2000 MHz
DDR266
1333 MHz (1500+)
1400 MHz (1600+)
1466 MHz (1700+)
1533 MHz (1800+)
1600 MHz (1900+)
1666 MHz (2000+)
1733 MHz (2100+)
1800 MHz (2200+)*
2000 MHz (2400+)**
2133 MHz (2600+)**

DDR333
2133 MHz (2700+)**
2200 MHz (2800+)**

*Thoroughbred "A"
**Thoroughbred "B"
Transistoren 55 Millionen unbekannt unbekannt 37,5 Millionen
DIE-Size 146 mm2
131mm² (nC1)
unbekannt unbekannt 128 mm2
80 mm2 (T-Bred "A")
84 mm2 (T-Bred "B")
L1-Execution-Cache 12.000 µ-Ops 16 KB 12.000 µ-Ops 64 KB
L1-Daten-Cache 8 KB 16 KB 8 KB 64 KB
L1-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt
L2-Cache 512KB 256KB 128KB 256KB
L2-Anbindung 256 Bit 256 Bit 256 Bit 64 Bit
L2-Cache-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt
HW Data Prefetching Ja Nein (Deaktiviert) Ja Ja
VCore 1,5 Volt
1,525 Volt (nC1)
1,475 Volt
1,500 Volt
1,565
1,560
1,525 Volt
1,75 Volt
1,65 Volt
Befehlssätze MMX
SSE / SSE2
MMX
SSE
MMX
SSE / SSE2
MMX / 3DNow!
3DNow!+ / SSE
Temperatur Diode Ja Ja Ja Ja
Multiprozessor-fähig Nein Nein Nein Nein
CPU-Architektur 20-stufige Pipeline 10-stufige (FPU)
10-stufige (ALU)
Pipeline
20-stufige Pipeline 15-stufige (FPU)
10-stufige (ALU)
Pipeline

Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass der neue Celeron bis auf den um 75% kleineren L2-Cache ein echter Pentium 4 ist. Über die Angaben über die Transistor-Menge und die DIE-Größe schweigt sich Intel jedoch aus. Wahrscheinlich gibt es hier jedoch keine Abweichungen zum wahren Pentium 4, bis auf die Tatsache, dass ein Teil des L2-Cache deaktiviert wurde und somit nicht alle Transistoren genutzt werden.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme