14/18 Intel Pentium 4 3066 MHz im Test : HyperThreading für den Desktop

, 38 Kommentare

Winace 2.11

  • Neben dem wohl verbreitetsten Packformat *.zip dürfte das *.ace-Format sicherlich das beliebteste sein. Erstellt wird es in erster Linie durch den grafisch übersichtlichen und recht flinken Packer WinACE. Neben der Performance der Festplatte spielt auch beim Encoden einer gepackten Datei die Rechenleistung der CPU und erneut das Zusammenspiel aus Speicher und CPU eine wichtige Rolle. In unserem Test gilt es, mit WinACE 2.11 eine Wave-Datei (200MB) bei maximaler Kompressionsstufe zu komprimieren.

  • Weitere Informationen: WinAce.com

  • Download: ComputerBase.de
WinACE 2.11
Angaben in Minuten, Sekunden
    • Pentium 4 3,06 GHz no HT - PC4200
      2:49
    • Pentium 4 3,06 GHz - PC4200
      2:49
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      2:56
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      3:03
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      3:05
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (EPoX)
      3:16
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (EPoX)
      3:19
    • Pentium 4 3,06 GHz - DDR333
      3:26
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      3:27
    • Pentium 4 3,06 GHz no HT - DDR333
      3:27
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      3:33
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      3:34
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      3:39
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      3:41

Auch in WinACE ist von den noch in Sandra2002 bescheinigten Ergebnissen nicht viel übrig. Mehr als 4 Prozent mehr Leistung sind nicht drin. Doch seien wir mal ehrlich: Viel Arbeit kann man bei einer stupiden und sich wiederholenden Arbeit wie dem Packen auch wirklich nicht auf zwei Prozessoren verteilen. Viel interessanter wäre schon zu wissen, ob man jetzt endlich während des Komprimierens auch anderen Tätigkeiten am Computer nachgehen kann. Diese und andere Fragen beim Multi-Tasking mit Hyper-Threading beantwortet übrigens unser Hyper-Threading-Spezial, auf das wir an dieser Stelle noch einmal verweisen möchten.

Lame 3.91

  • Die zweite Disziplin, die beim Encoding anstand, war das dynamische Umwandeln einer 100 MB WAV-Datei in das MP3 Audioformat. Hierfür kam das Programm Lame 3.91 zum Einsatz, das lediglich MMX unterstützt. Das Programm wurde mit den Parametern -v -V 0 gestartet. Dadurch wird eine MP3-Datei mit variabler Bitrate zwischen 160 kbps und 320 kbps erstellt.

  • Weitere Informationen: mp3dev.org

  • Download: riphelp.com


Lame 3.91
Angaben in Minuten, Sekunden
    • Pentium 4 3,06 GHz - PC4200
      1:04
    • Pentium 4 3,06 GHz no HT - PC4200
      1:04
    • Pentium 4 3,06 GHz no HT - DDR333
      1:05
    • Pentium 4 3,06 GHz - DDR333
      1:05
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (EPoX)
      1:08
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      1:10
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      1:10
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (EPoX)
      1:11
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      1:12
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      1:14
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      1:14
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      1:18
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      1:18
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      1:19

Beim Audio-Encoden mit Lame kann sich der Pentium 4 zwar sehen lassen. Aber die 6 Sekunden, die man jetzt weniger warten muss, fallen kaum ins Gewicht. Für's Protokoll: Immerhin neun Prozent schneller ist das neue Modell von Intel, womit der Taktvorteil nahezu 1:1 in Leistung umgesetzt werden konnte.

Magix MP3 Maker 3.04

  • Um das Audio-Encoden nicht zu einseitig zu betrachten, kam in diesem Vergleichstest noch der Magic Music Maker zum Einsatz. Zum Glück des Pentium 4 bietet dieser volle SS2 Unterstützung. Wir haben auch hier die 100 MB WAV-Datei gewählt, die bereits bei Lame zum Einsatz kam.

  • Weitere Informationen: Magix.com

  • Download: Magix.com (eingeschränkte Demoversion)


Magix MP3 Maker Platinum
Angaben in Punkten
    • Pentium 4 3,06 GHz - PC4200
      36,94
    • Pentium 4 3,06 GHz - DDR333
      35,71
    • Pentium 4 3,06 GHz no HT - PC4200
      31,99
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      31,10
    • Pentium 4 3,06 GHz no HT - DDR333
      28,92
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      28,58
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      28,53
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      27,37
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      27,32
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      26,85
    • Athlon XP 2800+ - DDR333 (EPoX)
      25,81
    • Athlon XP 2700+ - DDR333 (EPoX)
      25,05
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      24,55
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      23,01

Überraschenderweise ist der MP3 Maker von Magix auch eine Anwendung die durch Hyper-Threading bzw. Dual-Prozessor-Systeme profitieren kann. Beachtliche 19 Prozent Leistungsunterschied macht dies bei ein und demselben Prozessortakt aus.

Auf der nächsten Seite: FlaskMPEG