5/18 Intel Pentium 4 3066 MHz im Test : HyperThreading für den Desktop

, 38 Kommentare

Prozessoren im Überblick

Für alle Freunde der schnörkellosen Theorie wollen wir, bevor es ans Eingemachte geht, nochmals einen Blick auf die Eckdaten der Kontrahenten werfen.

Intel Pentium 4 mit Hyper-Threading von oben
Intel Pentium 4 mit Hyper-Threading von oben
Intel Pentium 4 mit Hyper-Threading von unten
Intel Pentium 4 mit Hyper-Threading von unten
Die Prozessoren im Überblick
Merkmale Pentium 4 Celeron Celeron Athlon XP
Kern Northwood Tualatin-256 Willamette-128
Northwood-128
Palomino
Thoroughbred "A/B"
Front-Side-Bus 400 MHz QDR
533 MHz QDR
100 MHz 400 MHz QDR 266 MHz DDR
333 MHz DDR
Fertigung 0,13µm 0,13µm 0,18mµ
0,13µm
0,18µm
0,13µm
Sockel Sockel 478 Sockel 370 Sockel 478 SockelA
Taktrate (Stepping) 400MHz QDR
1600 MHz
1800 MHz
2000 MHz
2200 MHz
2400 MHz
2500 MHz (nC1)
2600 MHz (nC1)

533MHz QDR
2266 MHz
2400 MHz
2533 MHz
2666 MHz (nC1)
2800 MHz (nC1)
3066 MHz*

*Hyper-Threading
Support
1000 MHz
1100 MHz
1200 MHz
1300 MHz
1400 MHz
1700 MHz
1800 MHz
2000 MHz
DDR266
1333 MHz (1500+)
1400 MHz (1600+)
1466 MHz (1700+)
1533 MHz (1800+)
1600 MHz (1900+)
1666 MHz (2000+)
1733 MHz (2100+)
1800 MHz (2200+)*
2000 MHz (2400+)**
2133 MHz (2600+)**

DDR333
2166 MHz (2700+)**
2250 MHz (2800+)**

*Thoroughbred "A"
**Thoroughbred "B"
Transistoren 55 Millionen unbekannt unbekannt 37,5 Millionen
DIE-Size 146 mm2
131mm² (nC1)
unbekannt unbekannt 128 mm2
80 mm2 (T-Bred "A")
84 mm2 (T-Bred "B")
L1-Execution-Cache 12.000 µ-Ops 16 KB 12.000 µ-Ops 64 KB
L1-Daten-Cache 8 KB 16 KB 8 KB 64 KB
L1-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt
L2-Cache 512KB 256 KB 128KB 256KB
L2-Anbindung 256 Bit 256 Bit 256 Bit 64 Bit
L2-Cache-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt CPU-Takt
HW Data Prefetching Ja Nein (Deaktiviert) Ja Ja
VCore 1,475 Volt
1,500 Volt
1,525 Volt
1,550 Volt
1,475 Volt
1,500 Volt
1,565 Volt
1,560 Volt
1,525 Volt
1,75 Volt
1,65 Volt
Befehlssätze MMX
SSE / SSE2
MMX
SSE
MMX
SSE / SSE2
MMX / 3DNow!
3DNow!+ / SSE
Temperatur Diode Ja Ja Ja Ja
Multiprozessor-fähig Nein Nein Nein Nein
CPU-Architektur 20-stufige Pipeline 10-stufige (FPU)
10-stufige (ALU)
Pipeline
20-stufige Pipeline 15-stufige (FPU)
10-stufige (ALU)
Pipeline
Prozessordetails des 3,06 GHz P4
Prozessordetails des 3,06 GHz P4

Bis auf die Tatsache, dass jetzt Hyper-Threading beim neuen Pentium 4 aktiviert wurde, gibt es keinerlei Veränderungen. Selbst der Prozessor-Kern ist absolut identisch. Dies bekräftigt noch einmal, dass, wie bereits in unserem Hyper-Threading Grundlagen erwähnt, jeder Pentium 4 über die Grundstrukturen für Hyper-Threading verfügt.

Die Tatsache, dass unser Testmodell mit einer Vcore von 1,550 Volt betrieben wurde, sollte darüber hinaus niemanden beunruhigen, da Intel seit kurzem jeder Pentium 4 Prozessor mit vier verschiedenen Spannung anbietet. Es kann also durchaus sein, dass auch ein 3,06 GHz Pentium 4 mit einem Core-Spannung von 1,475 Volt im Handel auftaucht.

Somit basiert auch der neue Pentium 4 auf die bewährte Netburst-Architektur, die mit folgenden Grundelementen umrissen werden kann.

Da alle diese Punkte bereits in einem älteren Artikel ausgiebig behandelt wurden, möchten wir an dieser Stelle nicht noch einmal näher darauf eingehen.

Neue Overclocking Chancen

Auch wenn Intel mit den neuen Pentium 4 nun die 3 GHz Marke geknackt hat, scheint der Prozessor noch Potential für höhere Taktraten zu besitzen. Mit regulärer Luftkühlung und einer auf 1,65 Volt erhöhten Betriebsspannung waren auf unseren Testmainboard im aktiven Hyper-Threading-Modus 3633 MHz möglich.

POST mit Dual 3066 MHz
POST mit Dual 3066 MHz
POST mit Dual 3633 MHz
POST mit Dual 3633 MHz

Den Sinn der Übertaktung kann man jedoch in Frage stellen, denn noch mehr Leistung braucht ein Desktop-System zum jetzigen Zeitpunkt definitiv nicht.

Auf der nächsten Seite: Testsystem