News : Totgesagte leben länger: Ti4600 mutiert zu Ti4800

, 23 Kommentare

Im Rahmen der Comdex gab nVidia bekannt, das Topmodell der GeForce4 Ti-Reihe nun doch nicht, wie ursprünglich geplant unter dem Namen "Ti4800" sondern zumindest in Nordamerika weiterhin als Ti4600 mit dem Zusatz "-8x" verkaufen zu wollen.

Für Europa und den Rest der Welt bleibt es bei dem neuen Namen Geforce4 Ti4800 und GeForce4 Ti4800-SE für GeForce4 mit den Taktraten der ehemaligen Ti4600 bzw. Ti4400.

Insofern lagen wir mit unserer früheren Meldung, die Ti4600 werde eingestellt doch nicht so ganz daneben, auch wenn die GeForce4-Chips weiterhin vom selben Band laufen und nach erreichbaren Taktraten selektiert werden.

Was nVidia sich dabei denkt, nun noch mehr Undurchsichtigkeit in ihre Namenskonventionen zu bringen, kann wohl nur die Marketingabteilung trefflich beantworten, ebenso, weswegen man den Nordamerikanern die nötigen neuen Unterscheidungen offenbar nicht zutraut.

nVidias neuerliche Namenswirren
  GF4 mit 275/275MHz GF4 mit 300/325MHz
alt(nV25) GeForce4 Ti4400 GeForce4 Ti4600
neu(nV28) Geforce4 Ti4800-SE Geforce4 Ti4800

Dies wäre jedenfalls die neue Produktpalette unabhängig von der weiter als Ti4200 verkauften Einstiegskarte, wenn Anandtech recht behält.