News : Seagate stellt SerialATA Festplatten vor

, 29 Kommentare

Seagate präsentiert zwei neue Festplatten für PCs: Die Barracuda 7200.7 und die Barracuda 7200.7 Plus. Die neuen Laufwerke nutzen verbesserte Schreib-/Lese-Kopf- und Mediumstechnologien und erreichen so eine Speicherkapazität von 80GB pro Scheibe.

Dies bedeutet, dass die Barracuda-Festplatten-Familie auf Kapazitäten bis zu 160 GB erweitert wurde. Die neuen Modelle kommen entweder mit einer nativen Serial-ATA- oder einer Parallel-ATA-Schnittstelle. Die Barracuda 7200.7 Plus hat einen integrierten Standard-Cache mit 8 Megabyte (MB) und Kapazitäten von 160 und 120 GB. Die Barracuda 7200.7 kommt mit einem 2-MB-Cache und je nach Modell mit Kapazitäten von 160, 120, 80 oder 40 GB. Seagates patentierter SoftSonic Fluid-Dynamic-Bearing (FDB)-Motor macht die Barracuda zu der laut eigenen Angaben leisesten PC-Festplatte auf dem Markt.

Das robuste Festplattendesign der Barracuda 7200.7 kann Erschütterungen von bis zu 350 Gs im Leerlauf aushalten. Zum Schutz vor Beschädigungen ist die Leiterplatte selbst vertieft eingebaut. Ein ebenfalls abgesenktes Motorgehäuse und ein Konnektor mit einer Schutznoppe beugen darüber hinaus Beschädigungen beim Handling der Platten vor. Außerdem ist der neue Festplatten-Chipsatz stärker integriert als jemals zuvor: Ein einziger Chip übernimmt sowohl den Lesekanal als auch die Schnittstellen-Funktionen.

Für die Anforderungen von Systemintegratoren, die kostensensible Produkte entwickeln, präsentiert Seagate darüber hinaus die neue Barracuda 5400.1. Sie hat eine kostenoptimierte Einzelkopf-Konfiguration mit 40 GB Speicherkapazität und ein Leistungslevel von 5400 U/min. Da sie 25 Prozent dünner ist als traditionelle PC-Festplatten, verbessert sich die Belüftung des Systems. Sie kann deshalb in lüfterlose Systeme integriert werden. Darüber hinaus arbeitet sie mit Seagates patentierten SoftSonic Fluid-Dynamic-Bearing-Motoren.

Leider hat Seagate für keine der Festplatten einen Preis genannt, die Auslieferung soll jedoch bereits begonnen haben. Auch über die Garantiezeiten tappen wir derzeit leider noch im Dunkeln.

Update

Auf Anfrage teilte uns Seagate mit, dass die Garantiezeit leider nur ein Jahr beträgt und dass die Preise stellenweise noch gar nicht feststünden.