News : Erste i865 (Springdale) Lieferungen schon dieses Quartal

, 11 Kommentare

Für die Chipsatz-Konkurrenz war Intels Entscheidung den Front-Side-Bus der Pentium 4 Prozessoren direkt von 533 MHz auf 800 MHz zu erhöhen sicherlich eine Überraschung. In Windeseile mussten ALi, SIS und VIA ihre Zukunftspläne neu ordnen und werden demzufolge erst spät mit neuen Produkten aufwarten können.

Bei Intel selbst sieht es dagegen anders aus, schließlich kennt man die eigenen Pläne schon etwas länger und so sind inbesondere die Entwicklungsarbeiten am i845PE Nachfolger, dem i865 (Codename Springdale) mit Dual Channel DDR400 Support, schon sehr weit fortgeschritten. Demzufolge ist es auch nicht verwunderlich, dass Intel bereits in diesem Quartal mit der Auslieferung von Chipsätzen der Springdale-Familie (i865G, i865P und i865PE) beginnen wird. Für die Mainboard-Hersteller beleibt so genügend Zeit zur Fertigstellung des Produktdesigns, um dann pünktlich zum Start der neuen Pentium 4 Prozessoren mit entsprechenden Mainboards auftrumpfen zu können. Der Bedarf an Mainboards mit geeigneten Intel-Chipsätzen dürfte damit so gut wie sichergestellt sein. Bei der Konkurrenz sieht es dagegen nicht ganz so rosig aus.