News : Intel senkt die Chipsatzpreise

, 14 Kommentare

Während Intel eifrig an neuen Chipsätzen arbeitet, hat man Anfang dieser Woche schon mal die Großhandelspreise für die aktuellen Chipsätze gesenkt, um den Druck auf die Konkurrenz weiter zu erhöhen. Weiterhin sind nun erstmals Preise für den i865 (Springdale) und den i875 (Canterwood) bekannt geworden.

Der derzeit einzige Rambus-Chipsatz von Intel, der i850E, kostet auch nach der Preissenkung am vergangenen Sonntag nach wie vor 40 US-Dollar bei der Abnahme von 10.000 Stück. Hier wird Intel bis zur Vorstellung der neuen Produkte auch nicht mehr an der Preisschraube drehen. Schließlich möchte man den kommenden Dual-Channel DDR400 Chipsätzen preislich keine Konkurrenz machen.

Intels Chipsatzpreise bei der Abnahme von 10.000 Stück
Name 29.9.02 29.12.02 30.3.03
FSB800, Dual Channel DDR400
875P - - $50*
865G - - $41*
865PE - - $36*
865P - - $33*
FSB533, RAMBUS
850E $40 $40 $40
FSB533, Single Channel DDR333
845GE $37 $35 $35
845PE $32 $30 $28
FSB533, Single Channel DDR266
845G $35 $35 $35
845E $28 $26 $25
845GV $26 $25 $24
*Bei Produkteinführung

Um gegenüber den Mainboard-Herstellern ein weiteres Verkaufsargument für den Einsatz eines i845PE vorbringen zu können, hat man hier den Preis noch einmal um 2 US-Dollar gesenkt. Was die Herstellung einer solchen Lösung nochmals günstiger erscheinen lässt.