News : Microsoft mit 10 Prozent Umsatzplus im zweiten Quartal 2003

, 26 Kommentare

Microsoft gab einen Umsatz von 8,54 Milliarden US-Dollar fuer das am 31. Dezember 2002 zu Ende gegangene zweite Quartal des Geschäftsjahres 2003 bekannt. Im Vergleich zu 7,74 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal erzielte das Unternehmen damit eine Umsatzsteigerung von zehn Prozent.

Der Reingewinn des Unternehmens betrug 2,55 Milliarden US-Dollar, verglichen mit einem Reingewinn von 2,28 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus betrug der Gewinn je Aktie 0,47 US-Dollar unter Berücksichtigung einer Belastung in Höhe von 0,03 US-Dollar je Aktie in Zusammenhang mit Kosten für Sammelklagen, einer Belastung von 0,05 US-Dollar je Aktie aufgrund von Investitionsverlusten und der einmaligen Steuererleichterung von 0,02 US-Dollar. Im Vergleich dazu belief sich der Gewinn je Aktie im zweiten Quartal 2002 auf 0,41 US-Dollar und umfasste eine Belastung von 0,08 US-Dollar aufgrund der Kosten von Sammelklagen. Weiterhin hinaus hat das Board of Directors von Microsoft einer Jahresdividende und einem Aktiensplit im Verhaeltnis 2:1 zugestimmt. Microsoft wird damit erstmalig in der Unternehmensgeschichte eine Dividende an die Aktionäre zahlen, die 16 Cents pro Aktie betragen wird.

Im Bereich Server Platforms stieg der Umsatz dank des starken Absatzes von Windows 2000 Server und Windows 2000 Advanced Server um 12 Prozent. Trotz des insgesamt mageren Investitionsverhaltens im IT-Bereich legte Microsoft SQL Server 2000 um über 40 Prozent zu. Sehr gut verkaufte sich im Weihnachtsgeschäft die Xbox. Seit Einführung der Spielekonsole, die nun weltweit am Markt ist, wurden über acht Millionen Stück verkauft. Im Geschäftsbereich MSN verzeichnete Microsoft einen Zuwachs von über 40 Prozent bei den Online-Werbeumsätzen.

Für das am 31. März 2003 endende Quartal prognostiziert Microsoft einen Umsatz zwischen 7,7 Milliarden US-Dollar und 7,8 Milliarden US-Dollar. Das Betriebsergebnis soll zwischen 3,4 Milliarden US-Dollar und 3,5 Milliarden US-Dollar liegen. Der erwartete Gewinn pro Aktie liegt zwischen 0,47 US-Dollar und 0,48 US-Dollar. Für das am 30. Juni 2003 endende Geschäftsjahr 2003 rechnet die Unternehmensführung mit einem Umsatz zwischen 31,9 Milliarden US-Dollar und 32,1 Milliarden US-Dollar, einem Betriebsergebnis zwischen 14,1 Milliarden US-Dollar und 14,3 Milliarden US-Dollar sowie einem Gewinn pro Aktie zwischen 1,90 US-Dollar und 1,93 US-Dollar.