News : PC-Vernetzung über die Stromleitung

, 19 Kommentare

Die Aachener devolo AG bringt zur CeBIT den HomePlug-Adapter MicroLink dLAN (direct local area network) für die Stromsteckdose auf den Markt. Mit seiner Hilfe können beliebig viele PCs über die existierendenStromleitungen im Haus miteinander vernetzt werden.

Mit einer maximalen Datenübertragungsrate von 14 Mbit/s und synchronem Up- und Download steht HomePlug den klassischen Ethernet-Lösungen an Leistungsfähigkeit in nichts nach. In der Praxis lassen sich, je nach Leitungsqualität, Bandbreiten zwischen 5 und 7 Mbit/s gewährleisten - völlig ausreichend für die Verlängerung des DSL-Anschlusses in jedes Zimmer eines Hauses. Es lassen sich im Extremfall, je nach Dämpfungsfaktor der Elektroinstallation, Entfernungen bis 200 Metern überbrücken und beliebig viele Computer anschließen.

Die Installation der Komponenten ist denkbar einfach. Das DSL-Modem wird über den dLAN-Adapter an die nächstgelegene Steckdose angeschlossen und sofort läßt sich jede andere beliebige Stromsteckdose im Haus als Netzwerkzugang verwenden. Dazu wird der PC über ein Ethernet- oder ein USB-Kabel mit einem weiteren dLAN-Adapter verbunden, dessen Stecker die Verbindung zum Heimnetz herstellt.

Der USB-Adapter im 1.1 Standard wird zum Endverkaufspreis von 99,90 Euro und der Ethernet-Adapter für 129,90 Euro in den Handel gelangen. Die Geräte sind kompatibel zum HomePlug-Standard 1.0, welcher im vergangenen Jahr von der HomePlug Powerline Alliance verabschiedet wurde, zu deren weltweit über 100 Mitgliedern unter anderem Compaq, Intel, Motorola, AMD, Cisco Systems, 3Com, Panasonic und Texas Instruments gehören.

mldlanproducts
mldlanproducts
mldlanproducts2
mldlanproducts2