3/3 DVD+ versus DVD- : Die verschiedenen DVD-Formate erklärt

, 57 Kommentare

Die Kompatibilität

Die meisten Hersteller haben mittlerweile bei Ihren DVD-Laufwerken nachgebessert und die Kompatibilität zu beschreibbaren DVD-Medien erhöht. Bei selbstgebrannten DVDs kann es aber bei einigen, gerade älteren, Laufwerken immer noch zu Problemen kommen.

Bei der Kompatibilität zu Standalone-DVD-Playern geben sich die beiden Formate hingegen wenig. 93 Prozent der DVD-Player kommen mit DVD+R klar, lediglich zwei Prozent weniger als bei DVD-R. Manipuliert man mit einem "Compatibility Tool" das Bit für die Erkennung des Medientyps auf DVD-ROM, liegt die Erkennungsrate für beide Formate gleichauf bei 95 Prozent.

Zwei umfangreiche Kompatibilitätslisten gibt es unter folgenden URLs.

Plus oder Minus

DVD+R übertrifft DVD-R in Sachen Leistung: +R Medien lassen sich, genauso wie +RW, mit 2,4x Geschwindigkeit brennen. Eine DVD beschreiben die +RW Rekorder in rund 24 Minuten. Aktuelle DVD-R/-RW Brenner hingegen schreiben -R Rohlinge mit maximal 2x Geschwindigkeit und benötigen daher fast 30 Minuten für einen Brennvorgang. DVD-RW/-R Brenner mit vierfacher Geschwindigkeit haben wir an dieser Stelle aussen vor gelassen, da noch fast keine entsprechenden Medien verfügbar sind.

DVD+RW hat die größten Chancen, sich als Standard für DVD-Recording durchzusetzen. In Anbetracht dessen, dass sich Firmen wie Dell, HP, Memorex, Mitsubishi, Philips, Ricoh, Sony und Yamaha hinter DVD+RW/+R gestellt haben, lässt vermuten, dass die Anschaffung eines entsprechenden Brenners keine Fehlinvestition ist. Mit Microsoft hat die DVD+RW Alliance zudem noch einen gewichtigen Fürsprecher gewonnen. Der Software-Hersteller kündigte an, diesen Standard künftig zu unterstützen. Bereits Windows Longhorn wird den entsprechenden Support bieten.

Fazit

Dieser Kampf wird noch sehr lange dauern und es ist nicht einmal garantiert, dass er irgendwann enden wird. Bedauerlich ist dies vor allem für den Käufer, da sich dieser früher oder später für einen der beiden Wege entscheiden muss und sich damit der Gefahr aussetzt, auf das falsche Pferd zu setzten.

Die momentane Lage spricht aber eindeutig für DVD+R/+RW.

Die Lösung bringen da die neuen DVD Brenner, welche dann bereits beide Brennformate unterstützen werden.

Und als ob die Verunsicherung um Plus und Minus nicht ausreichen würde, werden momentan wieder zwei Formate parallel entwickelt: Die nächste Runde im Kampf der Standards gehört den DVD-Nachfolgern "Advanced Optical Disc" und dessen Konkurrent "Blu-ray".

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.