News : CeBIT 2003: Wireless LAN auf gesamtem Messegelände

, 3 Kommentare

Wireless LAN machts möglich: Erstmals steht den Besuchern des Messegeländes in Hannover zur CeBIT 2003 vom 12. bis 19. März ein umfassendes Netzwerk zur drahtlosen Datenübertragung zur Verfügung. Hauptvorteil dieses Systems ist sein mobiler Internetzugang.

In einem Umkreis von bis zu 100 Metern ist eine Datenfernübertragung zwischen Rechnern, Notebooks, oder PDAs ohne Kabel möglich. Mit Hilfe von über 200 Antennen, so genannten Access Points, die auf dem gesamten Messegelände installiert sind, kann sich jeder Besucher, der über ein Wireless-LAN-fähiges Endgerät verfügt, ins Internet einloggen. Bislang notwendige und lästige Kabel werden überflüssig.

Ob Laptop, Notebook oder PDA: Die Nutzung des Wireless LAN auf der CeBIT 2003 ist kinderleicht. Über eine Voucher-Akkreditierung gelangt der Nutzer ins System. Dabei stehen ihm nach Kosten gestaffelte Zeitguthaben zur Verfügung. Der Preis für den Tagesvoucher beträgt 30 Euro. Wer alle acht CeBIT-Tage im Paket bucht, zahlt 200 Euro. Karten mit Zeitguthaben von 60 und 240 Minuten kosten 7,50 beziehungsweise 15 Euro. Verkauft werden die Voucher auf dem Messegelände an einzelnen Servicepoints, in Restaurants und an Katalogverkaufsstellen.

Neben dem Zugang zum World Wide Web wird der CeBIT-Besucher schnell und direkt mit spezifischen Informationen zur Messe versorgt. Dabei spielt das Zugangssystem der Nutzer keine Rolle, denn Wireless LAN basiert auf einem weltweit kompatiblen Standard. Ein spezielles Führungssystem, ein so genannter Walled Garden, führt den Nutzer im Netz durch die ersten Seiten. Installiert wird das Wireless LAN auf dem hannoverschen Messegelände von T-Systems, dem Systemhaus der Deutschen Telekom AG, Frankfurt am Main.