News : Dell kündigt IBM

, 15 Kommentare

Wie das Wall Street Journal heute berichtete, hat der PC Hersteller Dell einen milliardenschweren Zuliefervertrag mit IBM gekündigt. Dell beendete den 16 Milliarden Dollar schweren Beschaffungsvertrag, weil IBM Bereiche verkauft habe, aus denen Dell Produkte bezogen hat.

Eine weitere Zusammenarbeit im Servicebereich mit Big Blue im Ausmaß von sechs Milliarden Dollar wurden weitestgehend gekürzt. IBM konnte hingegen einen Outsourcingdeal mit dem US-Autozulieferer Visteon im Wert von zwei Milliarden Dollar unter Dach und Fach bringen.

Dell hatte seit 1999 Festplatten, TFT-Displays und verschiedene Chips von IBM bezogen. Vor allem der Verkauf der Festplattensparte von IBM an Hitachi sei für die Beendigung der Zusammenarbeit ausschlaggebend gewesen.