News : DVD-Nachfolger Blu-ray geht an den Start

, 42 Kommentare

Nach Berichten der japanische Tageszeitung "Nihon Keizai Shimbun" werden Europäische, südkoreanische und neun japanische Hersteller von Unterhaltungselektronik ab kommenden Montag die Technologie des DVD-Nachfolgers Blu-ray Disc zur Lizenzierung frei geben.

Sony, Matsushita, Hitachi, Pioneer, Sharp, Samsung, LG Electronics, Royal Philips Electronics und Thomson Multimedia haben sich im Blu-ray Disc Konsortium zusammengeschlossen. Bei dem Blu-Ray Standard können bis zu 27 GB auf einer Seite gespeichert werden. Der blau-violette Laser arbeitet bei 405 nm.

Ebenfalls mit einem blauen Laser schreibt der Konkurrent von Blu-Ray. Entwickelt wurde Advanced Optical Disc (AOD) von NEC und Toshiba.

Die Lizenzgebühr für die Blu-ray Disc soll bei 60.000 Dollar liegen, und Recorder, Lesegeräte, nur lesbare, beschreibbare und wiederbeschreibbare Medien beinhalten. Jede Lizenz soll zudem nach dem geplanten Produktionsvolumen ausgepreist sein. Die Lizenzkunden aus dem Bereichen Elektronikhersteller und Filmindustrie können auch das Blu-ray Disc Logo auf ihren Produkten verwenden.

Alles über die DVD Technik erfahrt ihr in unserem DVD Grundlagen Report.