News : Erste Benchmarks vom Springdale mit DDR400

, 39 Kommentare

Das Intel Developer Forum 2003 ist im vollen Gange und wir hatten heute die Gelegenheit erste Speicherbenchmarks auf einem System mit Intels kommenden Springdale Chipsatz (i865) mit Dual Channel DDR400 Support durchzuführen. Als Prozessor kam ein Pentium 4 mit 3 GHz und FSB800 zum Einsatz.

In diesem Zusammenhang haben wir auch Intels neue Overclocking-Features zum Zuge kommen lassen und haben den Frontside-Bus um 4 Prozent gegenüber dem Standardwert von 800 MHz auf einen Takt von 832 MHz angehoben. Hierbei ergab sich folgendes Ergebnis:

Sandra 2003
  • Int Buffered:
    • i865 - 2xDDR400 +4%
      4.503
    • i865 - 2xDDR400
      4.287
    • i850E - RIMM4200
      3.365
    • E7205 - 2xDDR266
      3.352
    • i845PE - DDR333
      2.583
  • Float Buffered:
    • i865 - 2xDDR400 +4%
      4.484
    • i865 - 2xDDR400
      4.279
    • E7205 - 2xDDR266
      3.354
    • i850E - RIMM4200
      3.352
    • i845PE - DDR333
      2.582

Bereits auf den ersten Blick kann das Ergebnis des Springdale überzeugen. Unser Versuch auf dem ausgestellten und an für sich schnelleren Canterwood-System ebenfalls Benchmarks durchzufrühen, scheiterte jedoch am Sicherheitspersonal. Wenn es die Zeit zulassen sollte, werden wir versuchen, weitere Tests auf der Springdale Plattform durch zu führen.

Wenn sich die Ergebnisse im sehr theoretischen Speicherbenchmark auch in realen Applikationen annähernd bestätigen sollten, so könnte der Wechsel auf Dual Channel DDR400 einen ordentlichen Performanceschub bewirken, ohne dabei den Prozessortakt an sich anheben zu müssen.

39 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.