News : SiS kündigt Rambus-Technologie mit 9,6GB/s an

, 10 Kommentare

Rambus ist tot, es lebe Rambus? Ginge es nach Intel so hat die Speichertechnologie Rambus mit dem Start der neuen FSB800 Prozessoren und somit mit dem Erscheinen von neuen Chipsätzen endgültig ausgedient. Schließlich wird es keinen neuen Rambus-Chipsatz aus dem Hause Intel geben, bei SiS sieht man das anders.

Schließlich hat man mit der Vorstellung des R658 Ende letzten Jahres das Kapitel "Rambus" neu aufgelegt. Im Gegensatz zu Intels aktuellem Rambus-Chipsatz, dem i850E, kann der R658 sogar mit PC1200 Modulen umgehen, die es auf eine theoretische Bandbreite von 4,8 GB/s im Dualchannel-Modus bringen. Leider erfreut sich dieser Chipsatz bislang noch keiner großen Beliebtheit. Nur Abit plant derzeit einen Einsatz im SI7.

Doch SiS hat noch weitere Pläne mit Rambus. So soll es einen Nachfoler des R658 geben, der auf den namen R659 hören soll. Das besondere an diesem Chipsatz ist der Support Vierchannel-Rambus-Support. Im Gegensatz zur bisherigen Dualchannel-Technik werden jetzt vier, statt bisher zwei Module parallel angesprochen.

"Apart from the Platform Conference, SiS this week is launching its next-generation Rambus chipset, the SiSR659, designed to support four-channel RDRAM PC1200. This latest Rambus solution from SiS pairs the SiSR659 with the SiS964 in the south bridge, which integrates USB 2.0 with up to 8 ports and Serial ATA features. Sample delivery of the SiSR659 is scheduled for the third quarter of 2003"

Da auch der R659 Rambus nach dem PC1200-Standard unterstützen soll, verdoppelt sich so die theoretische Bandbreite von 4,8 auf sensationelle 9,6 GB/s. Doch stellt sich hierbei die Frage, welcher Pentium 4 Prozessor die Bandbreite auch wirklich effektiv nutzen kann. Der derzeitige Northwood (FSB533) bringt es nur auf 4,2 GB/s, die neuen Northwood und der Prescott (FSB800) werden es auf 6,4 GB/s bringen. Somit der scheint der R659 erst für den Tejas oder dessen Nachfolger, dem Nehalem interessant zu sein. Doch bis diese Prozessoren kommen, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Stichwort: Intels Tumwater Chipsatz mit DDR2-533 Support.

Sei es wie es sei, SiS möchte im dritten Quartal dieses Jahres mit der Auslieferung von ersten Mustern beginnen, so dass dieser Chipsatz frühstens Anfang 2004 auf ersten Mainboards anzutreffen sein wird.