2/5 Athlon XP 2600+ oder XP 2600+? : 2133 MHz mit FSB266 oder 2083 MHz mit FSB333

, 29 Kommentare

Testsystem

Die Tests des Athlon XP 2600+ wurden auf folgendem Testsystem durchgeführt, wobei die letzten offiziellen Treiber verwand wurden. Getestet wurde unter Windows XP Professional SP1 mit installiertem DirectX 9.0

  • Prozessor
    • AMD Athlon XP 2700+ (FSB333)
    • AMD Athlon XP 2600+ (FSB333)
    • AMD Athlon XP 2600+ (FSB266)
    • AMD Athlon XP 2400+ (FSB266)
    • Intel Pentium 4 2,66 GHz (FSB533)
  • Motherboard
  • Arbeitsspeicher
    • 2x256MB DDR400 Corsair XMS3200
    • 1x512MB RIMM4200 Samsung Rambus
  • Grafikkarte
    • Asus V8460 Ultra (GeForce4 Ti4600)

Benchmarks

3DMark2001 SE

  • Der 3DMark 2001SE ist ohne Frage das beliebteste Programm zur Bewertung eines "Gamer-PCs". In einer Reihe synthetischer, aber recht praxisnaher Einzeltests (zum Teil basierend auf der Max Payne Engine) wird vor allem der Grafikkarte alles abverlangt. Neben der Grafikkarte werden hier CPU und Speicher bzw. deren reibungslose Kooperation besonders in den Vordergrund gestellt. Allerdings ist der Benchmark in den letzten Monaten immer öfter in die Kritik geraten, weil man ihm parteiische Messungen zu Gunsten nVidia oder andere Manipulationen zu Gunsten eines Hersteller nachweisen konnte.

  • Weitere Informationen: Futuremark.com

  • Download: ComputerBase.de
3DMark 2001 SE
Angaben in Punkten
    • Pentium 4 2,66 GHz (FSB533)
      13.557
    • Athlon XP 2700+ (FSB333)
      13.508
    • Athlon XP 2600+ (FSB333)
      13.314
    • Athlon XP 2600+ (FSB266)
      12.755
    • Athlon XP 2400+ (FSB266)
      12.309

Bereits in 3DMark2001 kann der niedriger getaktete Athlon XP 2600+ mit gut 4,3 Prozent mehr Leistung überzeugen.

PCMark2002

  • Der PCMark 2002 ist ein vergleichsweise neuer Benchmark, der, wie der Name schon sagt, zur Messung der gesamten Systemleistung entwickelt wurde. Hierfür führt er eine Reihe von Tests durch, die primär den Prozessor und den Arbeitsspeicher fordern. Auch die Festplatte wird auf ihre Leistungsfähigkeit hin überprüft. Auf die Veröffentlichung des Teilergebnisses haben wir jedoch verzichtet. Somit liefert uns der PCMark 2002 lediglich eine Punktzahl für die Prozessorleistung und den Arbeitspeicher.

  • Weitere Informationen: Futuremark.com

  • Download: ComputerBase.de
PCMark2002
Angaben in Punkten
    • Athlon XP 2700+ (FSB333)
      6.624
    • Pentium 4 2,66 GHz (FSB533)
      6.610
    • Athlon XP 2600+ (FSB266)
      6.388
    • Athlon XP 2600+ (FSB333)
      6.321
    • Athlon XP 2400+ (FSB266)
      5.967

Im ebenfalls aus dem Hause Futuremark kommenden PCMark2002 legten beide Prozessoren dagegen nahezu gleich auf, wobei diesmal der höher getaktete Athlon XP das Rennen macht.

Auf der nächsten Seite: Games