7/19 Fünf Sockel-478-Mainboards von Gigabyte, EPoX und Intel im Test : Das beste Mainboard für Intels Pentium 4?

, 8 Kommentare

Stabilität

Auch die Stabilität des EP-4GEAEI gibt uns keinen Anlass zur Kritik. Als problemlos und unkompliziert darf der Betreib eingestuft werden.

Da immer wieder Fragen über die IRQ Verteilung bei den getesteten Mainboards aufkamen, sei auch hier noch einmal die INT-Tabelle mit angegeben, um so mögliche Fragen zu etwaigen Instabilitäten in dieser Hinsicht schon im Vorfeld zu klären.

INT-Tabelle des EP-4GEAEI
A B C D E F G H
PCI Slot 1 - shared - - - - - -
PCI Slot 2 - - shared - - - - -
PCI Slot 3 - - - shared - - - -
PCI Slot 4 - - - - used - - -
PCI Slot 5 - - - - - used - -
AGP Slot shared - - - - - - -
Onboard USB HC0 shared - - - - - - -
Onboard USB HC1 - shared - - - - - -
Onboard USB HC2 - - shared - - - - -
Onboard USB 2.0 - - - shared - - - -
Onboard LAN - - - - - - used -
Onboard Sound - shared - - - - - -
SM Bus - shared - - - - - -

Bios und Overclocking

EP-4GEAEI - BIOS - Übersicht
EP-4GEAEI - BIOS - Übersicht
EP-4GEAEI - BIOS - Advanced
EP-4GEAEI - BIOS - Advanced
EP-4GEAEI - BIOS - AGP-PCI-Clock
EP-4GEAEI - BIOS - AGP-PCI-Clock
EP-4GEAEI - BIOS - AGP Voltage
EP-4GEAEI - BIOS - AGP Voltage

Auch das Bios des EP-4GEAEI schickt sich an, dem geneigten Übertakter keinen Strich durch die Rechnung zu machen und erlaubt ebenfalls ein umfangreiches Setzen des AGP/PCI-Taktes. Die Option 'By subtle tuning item' gibt ein weiteres Menü frei, in dem der AGP-Takt zwischen 50 und 80MHz in 1MHz Schritten eingegeben werden kann. Dementsprechend ändert sich auch der PCI-Takt. Auch die AGP-Spannung kann großzügig in 0,1V Schritten um maximal 0,7 Volt erhöht werden.

EP-4GEAEI - BIOS - Features
EP-4GEAEI - BIOS - Features
EP-4GEAEI - BIOS - Health
EP-4GEAEI - BIOS - Health
EP-4GEAEI - BIOS - IDE
EP-4GEAEI - BIOS - IDE
EP-4GEAEI - BIOS - IRQ
EP-4GEAEI - BIOS - IRQ

Der 'Health Screen' liefert auch bei EPoX Aufschluss über die Temperaturen und Spannungen im System. Wie bei jedem Mainboard, lassen sich gegebenenfalls auch beim EP-4GEAEI die IRQs im Bios festlegen.

EP-4GEAEI - BIOS - Memory-MHz
EP-4GEAEI - BIOS - Memory-MHz
EP-4GEAEI - BIOS - RAM-Timings
EP-4GEAEI - BIOS - RAM-Timings
EP-4GEAEI - BIOS - VCore
EP-4GEAEI - BIOS - VCore
EP-4GEAEI - BIOS - VCore - 2
EP-4GEAEI - BIOS - VCore - 2

Auch der Arbeitsspeicher kann entweder mit 266MHz oder aber mit 333MHz selbst gewählt werden. Neben dieser Einstellungen können dann natürlich auch die Memory Timings munter verändert werden. In unserem Test lief der Speicher mit den Timings 5-2-2-2. Die Spannung der CPU kann um maximal 0,350V in 0,025V Schritten erhöht werden. Dies ist zumindest mehr als es das GA-8PE667 Ultra 2 erlaubt.

EP-4GEAEI - BIOS - VDIMM
EP-4GEAEI - BIOS - VDIMM
EP-4GEAEI - BIOS - Onboard
EP-4GEAEI - BIOS - Onboard
EP-4GEAEI - BIOS - VGA
EP-4GEAEI - BIOS - VGA
EP-4GEAEI - BIOS - Voltages
EP-4GEAEI - BIOS - Voltages

Sehr großzügig kann man auch die VDIMM erhöhen. Um satte 0,7 Volt maximal; mehr als in der Regel notwendig.

Die onboard Komponenten können natürlich auch beim EP-4GEAEI über das Bios aktiviert bzw deaktiviert werden.

FSB-Überprüfung:


Prozessortakt im Vergleich
Angaben in MHz
    • i845GE - EPoX 4GEAEI
      3.082,26
    • i845PE - GA-8PE667 Ultra 2
      3.082,15
    • i845PE - Asus P4PE
      3.074,21
    • i850E - Asus P4T533
      3.073,99
    • E7205 - Asus P4G8X
      3.067,32
    • i845GE - Intel D845GEBV2
      3.066,93
    • i845PE - Intel D845PEBT2
      3.066,93
    • i850E - Intel D850EMV2
      3.049,94
WCPUID_GA-8PE667
WCPUID_GA-8PE667
WCPUID_EP-4GEAEI
WCPUID_EP-4GEAEI
WCPUID_D845PEBT2
WCPUID_D845PEBT2
D845GEBV2
D845GEBV2
WCPUID_D850EMV2
WCPUID_D850EMV2

Das EP-4GEAEI steht dem GA-8PE667 Ultra 2 in nichts nach und übertaktet die CPU ebenfalls um 16MHz. 536,05MHz QDR Bus liefern dem 3,06GHz Prozessor einen realen Takt von 3082,26MHz.[

Auf der nächsten Seite: Das Intel D845PEBT2