News : WDR-Computerclub wird eingestellt

, 46 Kommentare

Nach 22 Jahren Laufzeit soll am 22. Februar das Urgestein der Computersendungen, der WDR-Computerclub, eingestellt werden. Für die seit 1981 bestehende Sendung soll trotz guter Einschaltquoten ein neues Format laufen, welches mit einem zeitgerechteren Konzept daher kommt.

Der Kultstatus, welchen die zwei Redakteure Wolfgang Rudolph und Wolfgang Back besitzen, hat schon zu einer e-Mail-Protestwelle gegenüber WDR geführt, inder weiterhin ein Stammplatz im WDR-Programm gefordert wird. Prägnant wird in der Vorlage der Mail auf den öffentlich-rechtlichen Auftrag des WDRs und dessen Verantwortung für die Wissenschaft hingewiesen. Wolfang Back sagt in einem kurzen Statement zur Einstellung folgendes:

Im Februar ist also Sense - das ist Fakt. Wir wollten eigentlich noch bis nächstes Jahr unsere 'Weisheiten' verbreiten. Es soll nicht sein. Es gibt ab 20. März eine neue Sendung Servicezeit Technik, die einige Themen des alten Clubs aufgreifen soll. Die Spielereien mit Hardware und die speziellen Themen, die zum Begreifen der Umwelt gehören, werden wahrscheinlich fehlen. Da ich der Redakteur der neuen Sendung bin, kann man vielleicht einiges relativieren. Es lebe der Club - der Club ist tot.

Man kann also hoffen, dass das neue Format an die alten Gepflogenheiten des Clubs anknüpft und weiterhin spannende und informative Berichte zu allen Bereichen der Computerwelt erstellt werden.

Update

Nachdem diese Meldung vor knapp zwei Wochen zu einer Menge emotionaler Kommentare geführt hat, wollen wir an dieser Stelle auf die Internetseite wir-wollen-den-wdr-cc.de hinweisen, auf der Mithilfe einer Unterschriftenaktion versucht wird, das Unmögliche doch noch möglich zu machen.