News : Wird der KT400A von VIA ein Flop?

, 29 Kommentare

Gerade berichteten wir über die Pläne seitens AMD einen Athlon XP Prozessor mit einem Front-Side-Bus von 400MHz zu veröffentlichen und schon ist VIA vor neue Probleme gestellt und gerät etwas in Zugzwang. Der KT400A könnte sich zum Sorgenkind entwickeln.

Schon die Tatsache, dass es sich beim KT400A ohnehin nur um eine überarbeitete Version des KT400 mit offizieller DDR400-Unterstützung handelt, hat in der Vergangenheit für eine Menge Kritik gesorgt und könnte ihm nun zum Verhängnis werden. Der KT400A wird nämlich offiziell wie sein Vorgänger nur über FSB333 Support verfügen und so wäre dieser Chipsatz dem neuen Athlon XP mit FSB400 nicht gewachsen.

Erste Mainboardhersteller haben inoffiziell bereits verlauten lassen, dass sie den KT400A nicht in ihre Produktreihe aufnehmen, sondern auf den Nachfolger warten werden, der dann auch einen Front-Side-Bus von 400MHz unterstützen wird. Dies bestätigt indirekt natürlich die Gerüchte über einen im Mai erscheinenden Athlon XP mit FSB400. Wie VIA reagieren wird, oder ob der KT400A eventuell doch noch für den FSB400 fit gemacht wird, ist noch gänzlich unklar. Die uneingeschränkte Unterstützung der Mainboardhersteller scheint VIA aber nicht mehr sicher zu sein.